40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Hallenfußball
  • » Südwest
  • » JSG SooNahe trumpft bei D-Junioren auf
  • Aus unserem Archiv

    StrombergJSG SooNahe trumpft bei D-Junioren auf

    Der Fußballnachwuchs stand beim zwölften Witte-Cup der JSG Soonwald im Mittelpunkt. In der Stromberger Deutscher Michel Halle lieferten sich die D- bis G-Junioren insgesamt fünf interessante und ordentlich besuchte Hallenturniere.

    Ab durch die Mitte: Der Fußballer der JSG SooNahe II (orangefarbenes Trikot) lässt sich von seinen Gegenspielern der JSG Soonwald II nicht beirren. Die SooNahe-Kicker blieben beim Turnier der D2-Junioren ohne Gegentreffer und holten sich den Gesamtsieg. Die Gastgeber belegten im Endklassement Rang vier. Foto: Klaus Castor
    Ab durch die Mitte: Der Fußballer der JSG SooNahe II (orangefarbenes Trikot) lässt sich von seinen Gegenspielern der JSG Soonwald II nicht beirren. Die SooNahe-Kicker blieben beim Turnier der D2-Junioren ohne Gegentreffer und holten sich den Gesamtsieg. Die Gastgeber belegten im Endklassement Rang vier.
    Foto: Klaus Castor

    Von unserem Mitarbeiter Lukas Erbelding

     

    Vor allem mit der Resonanz am zweiten Turniertag waren die Veranstalter zufrieden. Bei den beiden Wettbewerben der G- und F-Jugendlichen mussten die Zuschauer eng zusammenrücken. Fast schon traditionell ist es so, dass gerade bei den Jüngsten viele Familienmitglieder mitreisen, um den Nachwuchs tatkräftig zu unterstützen. "Am Tag zuvor war nicht ganz so viel los", berichtete Michael Hain, der als zweiter Kassierer des TuS Stromberg Teil des Organisationsteams war. Bei den G- und F-Junioren wurde im Fair-Play-Modus gespielt. Sieger wurden nicht ermittelt. Am Ende durften sich alle Fußballer als Gewinner fühlen. Jeder einzelne Kicker bekam eine Medaille und eine Überraschungstüte mit Süßigkeiten überreicht. Da keine Mannschaft absagte, konnten die im Vorfeld ausgearbeiteten Spielpläne in die Tat umgesetzt werden.

    Beim Turnier der E-Junioren war dagegen etwas Improvisationstalent gefragt. Da zwei Teams nicht antreten konnten, musste kurzfristig Ersatz her. Fündig wurden die Organisatoren beim SV Alemannia Waldalgesheim und dem TuS Winzenheim, die spontan zusagten und das Teilnehmerfeld komplettierten. Den Turniersieg schnappte sich die JSG Meisenheim, die alle sechs Spiele gewann und dabei nur ein Gegentor kassierte. Doch auch die Gastgeber von der JSG Soonwald verkauften sich beachtlich, unterlagen lediglich den Meisenheimern knapp mit 0:1 und wurden im Endklassement Zweite.

    Zwei getrennte Wettbewerbe standen bei den D-Junioren auf dem Plan. In einer Fünfergruppe setzte sich zunächst die JSG SooNahe II gegen den SVA Waldalgesheim, den FSV Bretzenheim II sowie die zweite und dritte Garde der JSG Soonwald durch. Die SooNahe-Auswahl holte vier Siege und blieb ohne Gegentreffer. Im zweiten D-Jugendturnier trumpfte die erste Mannschaft der JSG SooNahe auf und gab in einem Sechserfeld keine Punkte ab. Der SVA Waldalgesheim durfte sich über Rang zwei freuen und ließ somit den TuS Hackenheim (3.), die JSG Soonwald I (4.), den SV Spabrücken (5.) sowie die JSG Kirner Land (6.) hinter sich.

    "Die Turniere sind ohne Probleme abgelaufen. Es hat alles gut geklappt. Die Spiele waren auch richtig fair", freute sich Hain. Er lobte besonders die zahlreichen Helfer, ohne die ein Turnier in der Größenordnung gar nicht möglich wäre: "Es waren viele Eltern und Ehrenamtliche dabei, die unermüdlichen Einsatz gezeigt haben. Im Vorfeld hatten wir etwas Probleme, genügend Leute zu finden, die zum Beispiel auch als Schiedsrichter einspringen können. Doch im Verlauf der Turniere hat sich das gegeben."

    Hallenfußball (E)
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Mix
    Die C-Jugend der Spvgg EGC Wirges (hier beim 1:0 in der Endrunde gegen Eisbachtal) sicherte sich beim Löwencup in Hachenburg den Turniersieg. Dominik Bischof (am Ball) erzielte in dieser Partie das einzige Tor.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach