40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Regionalsport extra
  • » Motorsport
  • » Westerwald
  • » Talent Marvin Dietermann weiß in Chemnitz zu überzeugen
  • Aus unserem Archiv

    Chemnitz/NiederroßbachTalent Marvin Dietermann weiß in Chemnitz zu überzeugen

    Bereits zum zweiten Mal in der Supercross Saison 2014/15 trafen die Fahrer der SX1- und SX2-Klasse im Rahmen des ADAC SX Cup aufeinander. Nach der Auftaktveranstaltung in Stuttgart vor rund zwei Wochen, wurde die Serie traditionell in der Chemnitz Arena fortgesetzt. Auf das internationale Starterfeld wartete eine von Grund auf neugestaltete Strecke. Zum ersten Mal in der Geschichte des SX Cup in Chemnitz führte ein Teil der Strecke aus dem Infield hinter eine der Tribünen und aus dem direkten Sichtfeld der Zuschauer.

    Der Finne Harri Kullas (Bild) vom KTM Sarholz Team zog beim ADAC SX Cup in Chemnitz zwar ins Finale ein, enttäuschte dann aber auf ganzer Linie und bekam anschließend eine Standpauke von Teamchef Burkhard Sarholz.
    Der Finne Harri Kullas (Bild) vom KTM Sarholz Team zog beim ADAC SX Cup in Chemnitz zwar ins Finale ein, enttäuschte dann aber auf ganzer Linie und bekam anschließend eine Standpauke von Teamchef Burkhard Sarholz.
    Foto: honorarfrei

    Das KTM Sarholz Team stand in Chemnitz mit leicht ausgedünntem Fahreraufgebot am Start: Wie gewohnt die beiden SX1-Piloten Harri Kullas und Steven Clarke sowie der deutsche Nachwuchsfahrer Marvin Dietermann.

    Marvin Dietermann zeigte vom gesamten Team die stärkste Leistung und das bei seinem erst zweiten Supercross-Einsatz überhaupt. Mit der zweitschnellsten Zeit seiner Qualifikationsgruppe nahm Dietermann die Qualifikationshürde am Freitag mit Leichtigkeit und sah seinem ersten Einsatz vor vollen Zuschauerrängen entgegen. Mit einem Blitzstart und einer kurzen Führung unterstrich er sein Talent, auch wenn die Aufregung im Verlauf des Rennens zu groß wurde und er bis auf Rang zehn zurückfiel. Der Youngster beendete den zweiten Lauf auf Rang elf und fuhr seine ersten Punkte im ADAC SX Cup ein. Teamchef Burkhard Sarholz zeigte sich mit der Leistung sehr zufrieden: "Marvin wird von Rennen zu Rennen stärker. Die Nerven bei so einer Atmosphäre zu behalten ist vor allem am Anfang sehr schwer, aber auch hier wird er seine Erfahrungen sammeln und darauf aufbauen können."

    Die beiden SX1-Piloten Harri Kullas und Steven Clarke waren bemüht, konnten am gesamten Wochenende jedoch nicht die erwarteten Leistungen abrufen. Harri Kullas gelang am Freitag der Finaleinzug und der elfte Tagesrang, aber bereits am Samstag war für den sympathischen Finnen das Wochenende nach dem Hoffnungslauf fürs Halbfinale beendet. Sein Teamkollege Steven Clarke kam nach dem Finaleinzug in Stuttgart in Chemnitz auf keinen grünen Zweig. Der Brite scheiterte an beiden Abenden mit einer schwachen Leistung.

    Entsprechend enttäuscht zeigte sich Burkhard Sarholz am Ende des Tages: "Von meinen beiden SX1-Piloten habe ich mir hier in Chemnitz mehr versprochen. Beide haben sich bemüht, aber das reicht eben nicht aus, um in diesem starken Fahrerfeld zu bestehen. Ihre Standpauke haben sie bekommen und falls wir in München nicht wieder auf dem gewohnten Level sind, habe ich ihnen die Konsequenzen bereits aufgezeigt. Es steckt viel Arbeit und Geld von uns in so einer Veranstaltung. Dementsprechend professionell und kampfbereit müssen sich die Fahrer auf der Strecke zeigen."

    Z Für das Team gibt es nun eine Pause, bis es am Wochenende des 20./21. Dezember in der Münchner Olympiahalle in die dritte und vorletzte Runde des ADAC SX Cup 2014/2015 geht.

    Motorsport (F)
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach