40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Regionalsport extra
  • » Bad Ems/Lahnstein/Diez
  • » Faustball: Bruderkampf endet mit Überraschung
  • Aus unserem Archiv

    Faustball: Bruderkampf endet mit Überraschung

    St. Goarshausen-Heide - Palast-Revolution beim TV Weisel. Am Zweitliga-Heimspieltag auf der Heide hat die zweite Mannschaft die erste besiegt - und das gleich deutlich mit 3:0 (11:9, 11:3, 11:6). Anschließend gab es am Tag glatter Ergebnisse Weiseler Erfolgserlebnisse gegen den Tabellenletzten TV Dieburg. 3:0 (11:3, 11:9, 11:1) siegte erst Weisel I, es folgte ein 3:0 (11:1, 11:6, 11:6) von Weisel II gegen das Schlusslicht.

    In der vereinsinternen Auseinandersetzung verlief der erste Satz zunächst standesgemäß. Mit 4:1 und 9:6 lag die Erste zwischenzeitlich in Front. Mit fünf Punkten in Serie drehte die Zweitvertretung allerdings diesen Durchgang, kurze Bälle von Roman Debus stellten die Spieler von Weisel I immer wieder vor Probleme. Es handelte sich um keinen Ausrutscher, vielmehr steigerte sich Weisel II noch. Der zweite Satz gestaltete sich klarer. Beim Stand von 0:5 aus seiner Sicht nahm Philipp Kern, Spielertrainer der Ersten, eine Auszeit und stellte um. Patrick Schiep kam fortan bei Angaben und Angriffsschlägen stärker zum Zug als Robin Göttert. Das brachte nur drei Punkte bis zum 3:11 ein. Es dominierten die Offensivkünste von Roman Debus und Robert Rischen auf der anderen Seite.

    Obendrein stellten sich Unsicherheiten und ungewohnte Abstimmungsprobleme in der Abwehr des TV Weisel I ein. Philipp Kern schickte sich schließlich selbst aufs Feld, was jedoch auch keine Wende brachte. "Wir waren auf jeder Position einen Tick besser", fasste Adrian Debus als Spielertrainer der Zweiten zusammen, "was bei uns gut lief, war bei den anderen schlecht". Der Sieg für die Zweite sei wichtig gewesen im Kampf gegen den Abstieg, wobei "keiner etwas hergeschenkt" habe. Adrian Debus rechnet damit, dass drei Teams aus der 2. Bundesliga West absteigen müssen. Der TV Weisel I und der TV Weisel II sind nach der Überraschung punktgleich und halten sich mit ausgeglichenem Zählerstand von 10:10 im Mittelfeld der Tabelle.

    "Das erste Spiel müssen wir abhaken. Ich weiß nicht, woran es lag", bilanzierte Philipp Kern, denn es wartete bereits die nächste Aufgabe. "Der Gegner hat es uns leicht gemacht", meinte er nach dem lockeren Sieg über den TV Dieburg, der ersatzgeschwächt mit nur fünf Akteuren auf die Heide gereist war. Nicht jeder davon besaß annähernd das Niveau für einen Auftritt in Liga zwei.

    Dennoch wurde es im zweiten Satz eng, als Dieburg sogar 9:8 führte. "Erst im dritten Satz haben wir gezeigt, was wir können", fand Philipp Kern. Das Resultat war ein 11:1, ein glänzend aufgelegter Patrick Schiep punktete nach Belieben. Der TV Weisel II knüpfte daran an und fertigte die Südhessen in seinem ersten Satz ebenfalls mit 11:1 ab bei einer Zwischenmarke von 10:0. Aus einem 4:0 wurde im nächsten Durchgang ein 4:5. Letztlich waren die beiden weiteren Satzerfolge aber ungefährdet. "Wir hatten heute einen guten Tag, jeder hat seine Leistung gebracht", freute sich Adrian Debus über vier Punkte für die Zweite. "Wir haben zu 99,9 Prozent umgesetzt, was wir uns vorgenommen haben."

    Von unserem Mitarbeiter

    Thorsten Stötzer

    TV Weisel I: Schiep, P. Kern, S. Kern, Ochs, J. Platt, Göttert, Roßtäuscher.

    TV Weisel II: A. Debus, Goebels, S. Platt, Rischen, Schupp, R. Debus.

    Regionalsport extra (R)
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    • Regionalsport
    • Newsticker
    • Lokalticker