40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Regionalsport extra
  • » Montabaur/Hachenburg/Westerburg
  • » TuS Hilgert möchte schon Endrunden-Ticket lösen
  • Aus unserem Archiv

    HilgertTuS Hilgert möchte schon Endrunden-Ticket lösen

    Die Wettkampfrunde der Luftgewehr-Bundesliga Nord wird zwar erst Mitte Januar abgeschlossen, doch wenn es für die Schützen des TuS Hilgert an diesem Wochenende (12./13. Dezember) optimal läuft, dann können sie sich schon jetzt erneut ihren Platz in der Endrunde zur deutschen Meisterschaft sichern. Die Qualifikation setzt einen Platz unter den jeweils ersten Vier der Bundesliga-Staffeln Nord und Süd voraus.

    Tatjana Marquard (frühere Poseiner) ist in dieser Saison bislang eine Bank für den TuS Hilgert. In sechs von sieben Wettkämpfen gewann sie ihr Duell und punkete für den deutschen Vizemeister.  Foto: Thomas Oesterreich
    Tatjana Marquard (frühere Poseiner) ist in dieser Saison bislang eine Bank für den TuS Hilgert. In sechs von sieben Wettkämpfen gewann sie ihr Duell und punkete für den deutschen Vizemeister.
    Foto: Thomas Oesterreich

    Die Mannschaft von Trainer Carsten Hees, die nach sechs Siegen und nur einer Niederlage gemeinsam mit St. Hubertus Elsen (jeweils 12:2 Punkte) die Tabelle anführt, fährt in Bestbesetzung nach Niederaula in den Kreis Bad Hersfeld-Rotenburg, wo die SG Mengshausen ihr Wettkampf-Heimwochenende austrägt. In der dortigen Großsporthalle trifft sie am Samstag um 17.30 Uhr auf den Tabellensiebten BSV Buer-Bülse und am Sonntag um 11.30 Uhr auf den Rangdritten SB Freiheit Osterode.

    Buer-Bülse hat nur zwei Punkte Rückstand auf den Tabellenvierten SG Mengshausen. Die Mannschaft aus Gelsenkirchen rechnet sich daher noch gute Chancen aus, auf den Zug zur Endrunde aufzuspringen, obwohl sie zuletzt enttäuschte. Beim 1:4 gegen jene SG Mengshausen übertraf kein Schütze des BSV Buer-Bülse die 390-Ringe-Marke.

    "Dabei sind sie allerdings ohne ihre Nummer eins Istvan Peni angetreten", merkt TuS-Trainer Carsten Hees an. Der Ungar ist in dieser Saison neu in der Bundesliga "und hat sich bisher exzellent präsentiert. Das wird ein sehr interessantes Duell werden mit Petra Zublasing." Die Weltklasseschützin aus Südtirol, die beim TuS Hilgert zuletzt zweimal durch den Schweizer Stephan Martz ersetzt wurde, wird also gefordert werden. "Wir unterschätzen Buer-Bülse mit Sicherheit nicht", beteuert Hees, "allerdings müssen wir uns auch nicht selbst klein reden, hier sollte ein Sieg für uns eigentlich machbar sein."

    Eine noch härtere Nuss wird der Papierform nach am Sonntag der SB Freiheit Osterode sein. Das Team bezwang zuletzt Kevelaer mit 5:0, dabei erzielte das Quintett aus dem Harz zwischen 392 und 397 Ringe. "Das war ihre bisherige Bestleistung als Mannschaft", so Hees. "Sie sind ein wenig holprig in die Saison gestartet, sind aber dann immer stärker geworden." Die Hilgerter sind also gewarnt. "Das ist definitiv ein Gegner auf Augenhöhe", weiß Hees. "Da müssen wir alles abrufen, da wird ganz allein die Tagesform über den Sieg entscheiden, das ist eine 50:50-Begegnung."

    Sollte die besagte Tagesform stimmen und das Wettkampf-Wochenende nach Wunsch verlaufen, dann könnten sich die Schützen des TuS Hilgert schon vor Weihnachten ganz tiefenentspannt auf die DM-Endrunde am 13./14. Februar in Rotenburg freuen...

    Von unserem Redakteur

    Christoph Gerhards

    Regionalsport extra (F)
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach