40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Regionalsport extra
  • » Montabaur/Hachenburg/Westerburg
  • » GC Westerwald ermittelt seine Besten
  • Aus unserem Archiv

    DreifeldenGC Westerwald ermittelt seine Besten

    Anna Heibel bei den Frauen, Christian Zirfas bei den Männern, Monika Alberts bei den Seniorinnen und Robert Schwickert bei den Senioren gewannen die Clubmeisterschaften im Golfclub Westerwald in Dreifelden.

    Sie gewannen die Clubmeisterschaften im Golfclub Westerwald in Dreifelden, von links: Christian Zirfas (Männer) und Anna Heibel (Frauen).
    Sie gewannen die Clubmeisterschaften im Golfclub Westerwald in Dreifelden, von links: Christian Zirfas (Männer) und Anna Heibel (Frauen).
    Foto: honorarfrei

    Los ging es mit den Frauen und Männern über jeweils drei Runden. Bei heißen Temperaturen musste sich am ersten Tag eine gute Ausgangsposition für die Endrunde gesichert werden.

    Sie gewannen die Clubmeisterschaften im Golfclub Westerwald in Dreifelden, von links: Monika Alberts (Seniorinnen) und Robert Schwickert (Senioren).
    Sie gewannen die Clubmeisterschaften im Golfclub Westerwald in Dreifelden, von links: Monika Alberts (Seniorinnen) und Robert Schwickert (Senioren).
    Foto: honorarfrei

    Bei den Frauen führte Anna Heibel am Abend mit 151 (78 + 73) Schlägen vor Titelverteidigerin Monika Alberts und Angela Roth. Auch am zweiten Tag, der den Spielerinnen und Spielern durch Starkregen und Gewitter einiges abverlangte, baute Anna Heibel ihre Führung weiter aus und gewann am Ende überlegen mit 232 Schlägen vor den beiden Verfolgerinnen Monika Alberts (247) und Angela Roth (253).

    Bei den Männern lag das Feld etwas enger zusammen. Christian Zirfas steigerte sich von Runde zu Runde und siegte nach knapper Führung an Tag eins am Ende mit 237 (80 + 79 + 78) Schlägen vor Wolfgang Küppers (80 + 80 + 88) und Alexander Hennes (83 + 83 + 86).

    Parallel dazu wurde eine Nettowertung nach Stableford ausgeschrieben. Hier siegte Birgit Schramm-Deifel nach zwei Runden mit 66 Punkten bei den Frauen, Gregor Raab mit 70 Punkten bei den Männern.

    Dann waren die Seniorinnen und Senioren mit je einer Runde an zwei Tagen an der Reihe. Bei bestem Spätsommerwetter erspielte Robert Schwickert eine 80 er-Runde, dicht verfolgt von Spielführer Wolfgang Busch (81) und Bernd Fisch (83). Bei den Frauen gab Titelverteidigerin Monika Alberts mit 79 Schlägen klar die Richtung vor. Rita Scheer (83) und Claudia Terborg sowie Manuela Pipke (je 84) folgten. Am zweiten Tag wurde rückwärts nach erzieltem Ergebnis gestartet, die Favoriten gingen also erst zum Schluss auf die Runde.

    Somit blieb es bis zuletzt spannend, und die potenziellen Siegerflights wurden mit großem Applaus der Zuschauer an der Bahn 18 empfangen. Gegen Monika Alberts hatten die anderen Seniorinnen keine Chance. Mit einer großartigen 74 er-Runde siegte sie letztlich souverän und verdient. Rita Scheer brauchte 84 Schläge und sicherte sich den zweiten Platz. Auf Platz drei landete nach Stechen mit 86 Schlägen Claudia Terborg vor Manuela Pipke.

    Bei den Senioren verbesserte sich Robert Schwickert gegenüber dem Vortag noch einmal um einen Schlag und wurde damit Clubmeister in seiner Klasse. Karl-Heinz Klose erspielte zwar eine gute 82 er-Runde, musste sich jedoch mit Platz zwei begnügen. Wolfgang Busch erreichte mit 91 Schlägen in Runde zwei am Ende den dritten Platz.

    Regionalsport extra (F)
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach