40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Regionalsport extra
  • » Bad Kreuznach
  • » Wasserspringer Alexander Ruhl beerbt seinen Schützling
  • Aus unserem Archiv

    HackenheimWasserspringer Alexander Ruhl beerbt seinen Schützling

    Christin Schneeberger ist ein regelmäßiger Gast bei der Sportlerparty des "Oeffentlichen", Alicia Soffel gab ihre Premiere. Beide haben einiges gemeinsam. Sie sind jung - Speerwurf-Ass Christin Schneeberger ist 18, Handballerin Alicia Soffel feierte am Donnerstag ihren 17. Geburtstag. Beide sind talentiert, und beide wurden durch Verletzungen zurückgeworfen. Für die Speerwerferin des TuS Duchroth war die Saison 2015 vorzeitig beendet, schon bei der Jugend-DM trat sie gehandicapt an, wurde trotzdem Fünfte. Seit zwei Wochen trainiert die Norheimerin, die von den Lesern zum dritten Mal nach 2012 und 2014 zur Sportlerin des Jahres gewählt wurde, wieder.

    Ausgezeichnetes Duo: Wasserspringer Alexander Ruhl (links) ist Sportler des Jahres, Hockey-Ass Moritz Rothländer belegt erneut Platz zwei.
    Ausgezeichnetes Duo: Wasserspringer Alexander Ruhl (links) ist Sportler des Jahres, Hockey-Ass Moritz Rothländer belegt erneut Platz zwei.
    Foto: Klaus Castor

    Strahlendes Trio: Speerwerferin Christin Schneeberger (links) verteidigt ihren Titel. Handballerin Alicia Soffel wird bei ihrer Wahl-Premiere Zweite. KSV-Sportwart Walter Senft vertritt Kajak-Königin Ricarda Funk, die Rang drei belegt.
    Strahlendes Trio: Speerwerferin Christin Schneeberger (links) verteidigt ihren Titel. Handballerin Alicia Soffel wird bei ihrer Wahl-Premiere Zweite. KSV-Sportwart Walter Senft vertritt Kajak-Königin Ricarda Funk, die Rang drei belegt.
    Foto: Klaus Castor

    Daran ist bei Alicia Soffel noch nicht zu denken. Vor fast zwei Monaten brach sich die Handballerin der FSG Mainz 05/Budenheim bei einem Spiel drei Handwurzelknochen, Mitte vergangener Woche wurde der Gips abgenommen. Wie lange die Zwangspause dauern wird, ist noch nicht absehbar. "Ich hoffe, dass ich bei der B-Jugend-DM wieder dabei sein kann", sagte die Breitenheimerin, die beim SSV Meisenheim das Handballspielen erlernt hat. Nicht ganz freiwillig, wie sie verriet: "Eigentlich wollte ich nicht Handball spielen, aber mein Vater hat gesagt, schau dir das Training doch mal an. Und dann hat es mir ganz gut gefallen." So gut, dass sie es trotz ihrer Jugend in die Zweite Liga geschafft hat, sie debütierte 2015 zudem in der Mädchen-Nationalauswahl. "Inzwischen muss man sie nicht mehr zum Handball zwingen", berichtete ihr Vater Markus Soffel schmunzelnd. Dass seine Tochter mit 258 Stimmen Zweite bei der Sportlerwahl wurde, machte ihn mächtig stolz.

    Stolz sind auch die Eltern von Christin Schneeberger, für die 342 Leser stimmten. Die Wahl nach einer durchwachsenen Saison ist für die Norheimerin ein Ansporn, sich wieder voll reinzuhängen. Die erste Gelegenheit dazu gibt's am Sonntag bei der Winterwurf-DM in Wattenscheid. Im Vorjahr holte sie Bronze, nach der Verletzung geht es diesmal eher um eine Standortbestimmung. Läuft alles nach Plan, will sie dann die Norm (51 Meter) für die Junioren-WM, die im Juli in Polen stattfindet, in Angriff nehmen. "Das Wichtigste ist aber, dass ich verletzungsfrei bleibe, damit es endlich wieder aufwärts geht", unterstrich Christin Schneeberger.

    Große Ziele für 2016 hat auch Ricarda Funk (Dritte mit 232 Stimmen). Die Kajak-Spezialistin befindet sich mit der Nationalmannschaft im Trainingslager in Australien, ließ sich deshalb von Walter Senft vertreten. Der Sportwart des KSV Bad Kreuznach brachte den Partygästen die spektakuläre Sportart anhand einer Aufzeichnung von Funks EM-Lauf näher. Er machte auch deutlich, wie froh er ist, eine solche Ausnahmesportlerin im Verein zu haben: "Rici lebt in Augsburg, kann dort am Stützpunkt optimal trainieren. Wir sind stolz, dass sie dem KSV die Treue hält, denn sie ist von den anderen Vereinen da unten stark umworben." Kein Wunder, holte sie doch 2015 bei EM und WM Silber sowie den einzigen Olympia-Startplatz für Deutschland. Mit Akribie und Fleiß arbeitet sie nun auf die Spiele hin, doch die Konkurrenz im eigenen Land ist groß...

    Mit Konkurrenz kennt sich auch Moritz Rothländer aus, besonders bei der Sportlerwahl. Zum dritten Mal in Folge kam der Bad Kreuznacher unter die ersten drei, musste sich aber erneut mit Platz zwei begnügen. Das Kuriose dabei: Jedes Mal musste der Jugend-Nationalspieler im Hockey, der mit dem KHC den Aufstieg in die Zweite Hallen-Bundesliga gefeiert hatte und mittlerweile beim TSV Mannheim in Liga eins spielt, einem Wasserspringer den Vortritt lassen. 2013 und 2014 hatte Andreas Lasch vom TV Meisenheim triumphiert, dieses Mal gewann sein langjähriger Trainer Alexander Ruhl. Der konnte sein Glück gar nicht fassen, doch 293 Stimmen waren ein deutliches Votum. Der dreifache Welt- und vierfache Deutsche Meister darf sich nicht nur über den Titel freuen, sondern auch über einen Einkaufsbummel. Denn die Kirner Privatbrauerei spendierte Sportler und Sportlerin des Jahres Sportartikel-Gutscheine im Wert von jeweils 250 Euro. Zudem bekamen die Sieger exklusive T-Shirts überreicht.

    Ruhl erzählte von seiner beachtlichen Karriere. Er stammt aus Aserbaidschan, kam 1993 nach Deutschland und begann 1995 in Meisenheim zu trainieren. Seitdem ist er bei zehn Welt- und zehn Europameisterschaften gestartet, hat allein acht WM-Titel eingeheimst. Beachtlich auch seine Medaillensammlung: 171 Exemplare füllen ein ganzes Zimmer. "Meinen ersten Wettkampf hatte ich 1996 in England, dieses Jahr geht es wieder nach England zur EM", erzählte der 63-Jährige, der sein Können an den TV-Nachwuchs weitergibt. Und was sagt sein Vorzeige-Schüler Andreas Lasch über den Trainer? "Alexander ist sehr ehrgeizig, trainiert super gern und gibt es an seine Sportler weiter." Lasch gönnt seinem Lehrmeister den Titel, sagte aber auch: "Es wäre toll, wenn wir uns jedes Jahr abwechseln könnten."

    Worte, die Moritz Rothländer, der auf 222 Stimmen kam, nicht so gerne hören wird. Doch der 18-Jährige ist jung, hat eine vielversprechende Zukunft vor sich. Sein großes Ziel ist die U21-Weltmeisterschaft Ende des Jahres in Indien. Der Weg dorthin ist lang und anstrengend. "Nächste Woche ist die erste Trainingsmaßnahme in Mannheim, dann geht es in die Türkei, nach Valencia und London, dazu kommen Lehrgänge in Deutschland. Das sind schon relativ viele Maßnahmen", sagte der Bad Kreuznacher, der sich direkt nach der Sportlerparty auf den Weg nach Kronberg machte. Dort stand am Wochenende die süddeutsche Meisterschaft der A-Jugend an. Und wie es der Zufall wollte, traf er im ersten Spiel mit dem TSV auf seine früheren Teamkameraden vom KHC.

    Ruhl und Rothländer blieben bei der Kür der Sportler des Jahres unter sich, da Selcuk Cetin aus beruflichen Gründen verhindert war. Der Rollstuhl-Tischtennisspieler aus Bad Kreuznach gewann 2015 seinen ersten Titel bei einer Europameisterschaft und wurde mit 125 Stimmen Dritter. Tina Paare

    Regionalsport extra (E)
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach