40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Regionalsport extra
  • » Bad Kreuznach
  • » Oliver Eich und Karl-Heinz Helbing wiedergewählt
  • Aus unserem Archiv

    Idar-ObersteinOliver Eich und Karl-Heinz Helbing wiedergewählt

    Beim Schwerathletikverband Rheinland herrscht große Kontinuität auf der Führungsebene. Beim Verbandstag in Idar-Oberstein wurde der Vorstand in großen Teilen für weitere zwei Jahre in seinen Ämtern bestätigt.

    Wiedergewählt wurden auch Oliver Eich, der Geschäftsführer der WKG Untere Nahe, als Ringer-Jugendreferent und WKG-Trainer Karl-Heinz Helbing als einer von drei Beisitzern. Auch in der Sportgerichtsbarkeit des Verbandes ist der Kreis Bad Kreuznach vertreten. Die Versammlung bestimmte Thorsten Kind aus Rümmelsheim zum Vorsitzenden der ersten Instanz und Jörg Römer aus Kirn zum Vorsitzenden der zweiten Instanz des Rechtsausschusses.

    Präsident des Schwerathletikverbands bleibt Thomas Ferdinand aus Girod im Westerwald. Er hatte die Führung 2014 übernommen und wurde in Idar-Oberstein einstimmig bestätigt. In seinem Rechenschaftsbericht zog Ferdinand ein überwiegend positives Fazit. Ringer aus dem Rheinland hätten bei deutschen Meisterschaften insgesamt sieben Medaillen gewonnen, darunter drei goldene. Zwei davon gingen an Athleten der WKG Untere Nahe. Marcel Eich sicherte sich ebenso den Titel wie Vladislav Wagner. Ferdinand erinnerte auch daran, dass die WKG aus Bad Kreuznach und Langenlonsheim im Vorjahr erfolgreich deutsche Meisterschaften im Nachwuchsbereich ausgerichtet hatte. „Dies hat den Deutschen Ringerbund wohl bewogen, für 2018 erneut nationale Titelkämpfe an die Nahe zu vergeben“, freute sich der Präsident.

    Ferdinand wies aber auch auf Probleme hin. „Wir werden in diesem Jahr wohl nur ein kleines Team zu deutschen Meisterschaften schicken. Unsere Finanzlage ist nach wie vor angespannt“, sagte der Verbandschef. „Und mit dem TV Oberstein hat sich ein weiterer Verein aus dem Rheinland von den Mannschaftskämpfen zurückgezogen.“ dj

    Regionalsport extra (E)
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach