40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Regionalsport extra
  • » Bad Kreuznach
  • » Alle fünf WM-Teilnehmer sind zu bewundern
  • Aus unserem Archiv

    Bad KreuznachAlle fünf WM-Teilnehmer sind zu bewundern

    Am Nikolaustag hält die Trampolinabteilung des MTV Bad Kreuznach ein besonderes Geschenk für die Sportinteressierten an der Nahe bereit. Im Anschluss an das um 11 Uhr beginnende Finale der Landesschülerliga bestreiten die MTV-Turner um 16 Uhr in der Konrad-Frey-Halle einen Vergleichskampf mit dem Nationalteam der Niederlande. Dabei sind auch alle fünf Bad Kreuznacher Weltmeisterschaftsteilnehmer zu bewundern.

    Körperspannung: Kyrylo Sonn, einer der Bad Kreuznacher Höhenflieger, wird am Samstag gegen die Niederlande sein Können zeigen.  Foto: Klaus Castor
    Körperspannung: Kyrylo Sonn, einer der Bad Kreuznacher Höhenflieger, wird am Samstag gegen die Niederlande sein Können zeigen.
    Foto: Klaus Castor

    Erstmals bietet sich die Gelegenheit, Silva Müller im MTV-Trikot zu bestaunen, die bei der Jugend-Weltmeisterschaft die Goldmedaille gewonnen hat. Neben der 18-Jährigen und Moritz Best, dem zweiten Starter bei der Jugend-WM, gehen aber auch Martin Gromowski, Kyrylo Sonn und Sarah Eckes aufs Gerät. Dass alle fünf kaum etwas von ihrer WM-Form eingebüßt haben, unterstrichen sie am vergangenen Wochenende bei der deutschen Mannschaftsmeisterschaft, bei der der MTV vier der fünf Titel abräumte. "Wir müssen schon unsere Besten aufbieten, die Holländer haben richtig gute Turner dabei", weiß MTV-Trainer Steffen Eislöffel. Gewertet wird nach der alten Bundesliga-Regelung, nach der in Pflicht, Kür und im Finale jeweils sechs Turner aufs Gerät gehen, von denen die jeweils besten vier in die Wertung kommen. Die Punkte der drei Durchgänge werden addiert.

    Vor allem in der Pflicht werden die Gastgeber auch einige ihrer Talente einsetzen. Um eine Chancengleichheit zu gewährleisten, fließt dabei kein Schwierigkeitsgrad in die Wertung ein. Auch auf den Eingang der Flugzeit in die Wertung wird verzichtet. Ein Grund dafür ist, dass die Konrad-Frey-Halle mittlerweile zu flach für die Top-Turner ist. "Bei einer deutschen Meisterschaft ist nun eine Hallenhöhe von zwölf Metern gefordert, da fehlen mindestens zwei. Da wir auf unseren beiden neuesten Geräten turnen, die denen der WM entsprechen und entsprechend hoch werfen, wird es eng", erklärt MTV-Sprecherin Ingrid Eislöffel.

    Die Gäste haben im 25-jährigen Maxim van Zeijl einen Turner in ihren Reihen, der einen Schwierigkeitsgrad von 15,4 turnen kann. Aber auch Jimmy Demmers (21 Jahre/14,0), Roel Teillers (16/13,5), die 19-jährige Bo Bet (13,1) und die 22-jährige Pascal Wiebering (13,0) werden die MTV-Turner fordern. Außer ihnen stehen Niamh Slattery und Lara Schut im Team. Die ersten Niederländer kamen bereits am Dienstag in Bad Kreuznach an. Alle sind privat untergebracht.

    Regionalsport extra (E)
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach