40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Eishockey
  • » Die Bären holen den fehlenden Punkt für die Play-offs
  • Aus unserem Archiv

    HannoverDie Bären holen den fehlenden Punkt für die Play-offs

    Der EHC Neuwied steht in den Play-offs der Oberliga Nord. Den noch fehlenden Punkt holten starke Bären am Freitagabend bei den favorisierten Hannover Indians. Die Bären hatten stets zurückgelegen, dann aber kurz vor dem Ende noch den Ausgleich geschossen. Die Gastgeber entschieden die Partie am Ende im Penaltyschießen mit 4:3 (1:1, 0:1, 2:1, 0:0) für sich.

    Archiv
    Archiv
    Foto: René Weiss

    Die Indians erwischten vor 2804 Zuschauern einen guten Start und gingen in Überzahl bereits nach drei Minuten in Führung. Sven Schlicht saß für Neuwied auf der Strafbank, Bradley McGowan traf zum 1:0. Doch der EHC versteckte sich keinesfalls, spielte munter mit und kam nach 12 Minuten zum verdienten Ausgleich: US-Boy Josh Myers traf zum 1:1. Mit diesem Zwischenstand ging es in die erste Drittelpause.

    Am Spielgeschehen änderte sich auch im zweiten Abschnitt nichts. Hannover erarbeitete sich ein leichtes Übergewicht, Neuwied aber spielte munter mit. Allerdings zeigten die Indians ein gnadenlos effektives Überzahl-Spiel, denn auch der zweite Treffer fiel im Powerplay. Diesmal traf Andre Gerartz (30.), Thomas Ziolkowski saß zu diesem Zeitpunkt in der Kühlbox. Diese Effektivität in Überzahl fehlte den Gästen, die drei Strafzeiten der Indians in den ersten zwei Drittel nicht nutzen konnten.

    Im letzten Abschnitt trafen die Gastgeber zum einzigen und ersten Mal im Spiel Fünf gegen Fünf. Oliver Duris brachte Hannover nach 46. Minuten mit 3:1 in Führung. Stark: Die Antwort der Bären folgte auf dem Fuße, nur 15 Sekunden später verkürzte EHC-Kapitän Brian Gibbons auf 2:3 (47.). Und in der vorletzten Spielminute belohnte sich der EHC für einen starken Auftritt, als Stephan Fröhlich mit einem Penalty den Ausgleich besorgte (59.). Ein Punkt war damit eingefahren.

    Nach guten Chancen in der Overtime, die Neuwied jedoch nicht nutzen konnte, musste die Entscheidung im Penaltyschießen fallen. Duris traf für Hannover, für Neuwied scheiterten Dominik Ochmann, Max Wasser und Moritz Schug.

    "Die Jungs haben im letzten Drittel brutal für diesen Punkt gekämpft", sagte EHC-Trainer Craig Streu. "Dass wir jetzt die Play-offs erreicht haben, ist wahnsinnig. Darauf hat man in Neuwied lange gewartet."

    Unter der Woche hat der EHC vermeldet, dass er eine Bürgschaft hinterlegt hat, um am Lizenzierungsverfahren zur DEL 2 teilnehmen zu dürfen. Von den 18 Nord-Oberligisten haben dies neben Neuwied nur Duisburg und Halle getan. Damit beweisen die Neuwieder Weitsicht für den Fall der Fälle, auch wenn sie sich ihrer Rolle als klarer Außenseiter in den Play-offs bewusst sind.

    Von unserem Mitarbeiter Tom Neumann

    Eishockey - EHC 2016 Neuwied
    Meistgelesene Artikel
    Regionalsport Mix
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach