40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Basketball
  • » Nord
  • » BBC Linz spielt nicht schön, aber gegen den TV Saarlouis II dennoch erfolgreich
  • Aus unserem Archiv

    LinzBBC Linz spielt nicht schön, aber gegen den TV Saarlouis II dennoch erfolgreich

    „Das war kein schöner Sieg“, räumte Spielertrainerin Julia Simonis ein, „aber wir haben gewonnen, das ist die Hauptsache.“ Die Regionalliga-Basketballerinnen des BBC Linz machten es diesmal besonders spannend, bis der 60:56 (30:25)-Heimerfolg gegen die zweite Mannschaft des Bundesligisten TV Saarlouis unter Dach und Fach war. „Teilweise eine Katastrophe“, beurteilte Simonis die Leistung ihres Teams.

    Nur sechs Punkte im ersten Viertel

    Nach schwachem Beginn steigerten sich die Linzer Basketballerinnen, vorn am Ball Victoria Hundrieser gegen Caroline Meier, und fuhren gegen Saarlouis II ihren achten Saisonsieg ein. Foto: Creativ/Heinz-Werner Lamberz
    Nach schwachem Beginn steigerten sich die Linzer Basketballerinnen, vorn am Ball Victoria Hundrieser gegen Caroline Meier, und fuhren gegen Saarlouis II ihren achten Saisonsieg ein.
    Foto: Creativ/Heinz-Werner Lamberz

    So schlimm war's dann auch wieder nicht, auch wenn die Linzerinnen gegen die massierte und engagierte Defense der Saarländerinnen im ersten Viertel nur ganze sechs Korbpunkte zustande brachten. 6:2 stand es nach drei Minuten, 6:12 nach zehn. „Wir haben viele einfache Bälle verworfen, sichere Korbleger nicht verwandelt“, ärgerte sich Simonis. Immerhin: „Verteidigt haben wir gut.“ Und so verhindert, dass das Gästeteam sein Offensivpotenzial ausschöpfte.

    Im zweiten Viertel schien eine andere Linzer Mannschaft auf dem Parkett zu stehen, obwohl die Spielerinnen dieselben waren. Zwei Dreier von Simonis und Victoria Hundrieser, dazu fünf Punkte von Nachwuchsspielerin Melina Brandt waren die Höhepunkte dieser Phase, in der die Gastgeberinnen nach gut fünf Minuten erstmals wieder die Führung übernahmen (21:20) und den Vorsprung bis zur Halbzeit auf fünf Punkte ausbauten. Die Gäste aus dem Saarland, mit sieben Spielerinnen angetreten, absolvierten die vier Viertel ziemlich gleichmäßig (12-13-13-18 Punkte) und hatten in der ehemaligen Bundesligaspielerin Maita Roberts, die 19 Punkte erzielte, ihre beste und treffsicherste Akteurin. Allerdings hatte Roberts in der Schlussphase ihr Foulkonto ausgeschöpft und musste auf die Bank, weshalb sie ihrem Team im entscheidenden letzten Viertel nicht mehr helfen konnte.

    Nach dem ausgeglichen verlaufenen dritten Viertel (12:13), in dem die Linzerinnen sieben von zwölf Freiwurfchancen vergaben, rechneten sich die Gäste für die letzten Minuten auch ohne Roberts noch etwas aus. Doch der BBC ließ sich nicht mehr von der Siegerstraße abbringen. Uta Marx und Shannon Rasch steuerten jeweils einen Dreier bei, Sina Flottmann, die beste Linzer Korbschützin der Saison, die an diesem Tag lange ihre gewohnte Treffsicherheit vermissen ließ, versenkte die Bälle nun zuverlässiger, und zwei Minuten vor Schluss schien bei einem Neun-Punkte-Vorsprung (57:48) für den BBC die Sache erledigt zu sein.

    Denkste. Es wurde noch mal richtig spannend. Weil Linz die Zügel schleifen ließ, machte Saarlouis II sechs Punkte in Folge und scheiterte mit einem Dreierversuch von Carolin Kretzer nur kapp.

    Uta Marx sorgt für die Entscheidung

    Ballbesitz Linz, fünf Punkte Vorsprung, noch zwölf Sekunden auf der Uhr – und dann leisteten sich die Linzerinnen einen völlig unnötigen Ballverlust unter dem eigenen Korb. Michaela Selzner brachte Saarlouis II auf drei Punkte heran (59:56), ehe Marx drei Sekunden vor dem Schlussgong an die Freiwurflinie trat. Den ersten verwarf sie, doch dann traf die erfahrene Spielerin doch zum entscheidenden 60:56, der Vier-Punkte-Vorsprung war in den verbleibenden Sekunden nicht mehr zu verspielen.

    So richtig zufrieden konnten die Linzerinnen mit diesem allzu mühsamen Erfolg also nicht ein. „Wir haben viele einfache Dinge falsch gemacht, weil wir zu hektisch waren“, kritisierte Simonis. Doch am Ende überwog die Freude über zwei weitere Punkte, mit denen der BBC seinen fünften Tabellenplatz schon fast gesichert hat. Das ist die beste Platzierung seit dem Aufstieg vor zweieinhalb Jahren.

    BBC Linz: Esser (4), Rasch (5/1 Dreier), Hundrieser (6/1), Simonis (12/1), Brandt (5), Flottmann (16), Schmidt, Marx (12/1).

    TV Saarlouis II: Belzer (11), Delchambre (4), Genz (5), Kretzer (2), Meier (6), Roberts (19), Selzner (9).

    Von unserem Redakteur Stefan Kieffer
    Basketball (ABCKFHR)
    Meistgelesene Artikel
    Regionalsport Mix
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    • Regionalsport
    • Newsticker
    • Lokalticker