40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Basketball
  • » Nord
  • » Baskets haken zweiten Platz ab
  • 1. Basketball-Regionalliga Koblenzer verlieren entscheidendes Spiel in Karlsruhe mit 73:81

    Baskets haken zweiten Platz ab

    Karlsruhe/Koblenz. Zwei Spieltage vor Ende der Saison in der 1. Basketball-Regionalliga Südwest steht für die Conlog Baskets Koblenz fest, dass auch der zweite Tabellenplatz nicht mehr zu erreichen ist. Beim KIT SC Karlsruhe unterlag das Team von Trainer Josip Bosnjak mit 73:81 (34:49). Den Badenern ist die Vizemeisterschaft hinter den Panthers Schwenningen nun nicht mehr zu nehmen.

    Nicht richtig zum Zug kam Martins Abele (am Ball) mit den Conlog Baskets Koblenz bei KIT SC Karlsruhe im entscheidenden Spiel um den zweiten Platz in der 1. Regionalliga – die Badener siegten 81:73. Foto: Wolfgang Heil
    Nicht richtig zum Zug kam Martins Abele (am Ball) mit den Conlog Baskets Koblenz bei KIT SC Karlsruhe im entscheidenden Spiel um den zweiten Platz in der 1. Regionalliga – die Badener siegten 81:73.
    Foto: Wolfgang Heil

    „Wir sind natürlich enttäuscht. Karlsruhe hat sich den zweiten Platz aber verdient. Zu Beginn des Spiels hat die kämpferische Einstellung nicht gestimmt, wir waren zu behäbig. Die Gastgeber haben das gut genutzt. Wir haben in Hälfte zwei alles probiert, aber die Gastgeber waren heute einfach etwas besser“, erklärte Bosnjak.

    Dabei erwischte Baskets-Center Shore Adenekan einen guten Start und erzielte die ersten sechs Punkte seiner Mannschaft. Das 6:5 aus Sicht der Koblenzer sollte allerdings auch die letzte Führung der Partie sein. Karlsruhe setzte sich dann schnell auf 22:10 ab, die Baskets verloren den Anschluss.

    Auch eine Auszeit von Bosnjak konnte den Lauf der Karlsruher nicht stoppen. Das erste Viertel ging mit 27:18 an die Gastgeber. Auch im zweiten Spielabschnitt hatten die Koblenzer zu wenig entgegenzusetzen. Die Würfe von außen fielen nicht. Die Baskets verwandelten nur vier ihrer 17 Versuche aus der Distanz. Bis zum Seitenwechsel war der Rückstand auf 34:49 angewachsen.

    Nach der Pause besserte sich das Koblenzer Spiel. Langsam aber stetig kamen die Baskets an Karlsruhe heran. Durch einen Korb von Center Martins Abele zeigte die Anzeigetafel vor dem letzten Viertel nur noch 65:58. Weniger als fünf Punkte Abstand sollten es im Schlussabschnitt aber nicht mehr werden. Aufseiten der Karlsruher war der Portugiese Miguel Varajao Leal Cardoso nicht zu stoppen. Mit 21 Punkten, zwölf Rebounds und neun Assists war der Aufbauspieler der überragende Akteur und letztlich derjenige Spieler, der den Unterschied ausmachte.

    „Wir planen jetzt bereits die nächste Saison. Wir wollen mehr Kontinuität in das Team bringen. In dieser Spielzeit war viel Unruhe durch die Personalwechsel da, und die Mannschaft musste sich immer wieder umstellen. Jetzt werden erst einmal Gespräche mit den vorhandenen Akteuren geführt. Wir schauen, mit wem wir verlängern können. Danach soll das Team punktuell verstärkt werden, sodass im nächsten Jahr ein neuer Angriff auf den Titel gestartet werden kann“, sagte Bosnjak.

    Lutz Klattenberg

    Koblenz: Abele (6), Adenekan (9), A. Ahmad, Anzulovic (9), Novak (15), Rodriguez (4), Sayers (8), Semaskas (12), Tholey, Watson (10).

    Regionalsport Mix
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach