40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Neuwied|Linz
  • » Fußball: Primus Windhagen nimmt das Schlusslicht Maischeid ernst
  • Aus unserem Archiv

    Fußball: Primus Windhagen nimmt das Schlusslicht Maischeid ernst

    Am Wochenende steht in der Fußball-Kreisliga A Westerwald/Wied der neunte Spieltag auf dem Programm. In unserem "Spiel der Woche" empfängt der Spitzenreiter SV Windhagen das Schlusslicht SV Maischeid.

    In der Saison 2012/2013 zog der SV Windhagen (orange Trikots) einsam seine Kreise an der Tabellenspitze der Kreisliga B Nord. Jetzt führen SVW-Torjäger Matthias Metzen (3. von rechts) und Co., hier im Spiel in Heimbach-Weis (0:0) im April 2013, die Tabelle der Kreisliga A souverän an.  Foto: Jörg Niebergall/RZ-Archiv
    In der Saison 2012/2013 zog der SV Windhagen (orange Trikots) einsam seine Kreise an der Tabellenspitze der Kreisliga B Nord. Jetzt führen SVW-Torjäger Matthias Metzen (3. von rechts) und Co., hier im Spiel in Heimbach-Weis (0:0) im April 2013, die Tabelle der Kreisliga A souverän an.
    Foto: Jörg Niebergall/RZ-Archiv

    TuS Asbach - SG Feldkirchen/Hüllenberg (Sa., 17.30 Uhr). Mit dem vierten Heimsieg in Folge kann sich der TuS Asbach in der Tabelle weiter vom Gegner aus Feldkirchen absetzen. Dieser tritt nach drei Unentschieden in Serie auf der Stelle und fiebert dem Rheinlandpokalspiel gegen Ellingen am kommenden Mittwoch entgegen.

    SG St. Katharinen/Vettelschoß - SV Rheinbreitbach (So., 14.30 Uhr). Die SG St. Katharinen/Vettelschoß war-tet seit vier Spieltagen auf einen Sieg und hat zu Hause in dieser Saison bislang noch keine einzige Partie für sich entschieden. Der Bezirksligaabsteiger aus Rheinbreitbach will nach zwei Niederlagen wieder zurück in die Erfolgsspur.

    SG DJK Neustadt/Fernthal - SG Elbert/Welschneudorf/Stahlhofen (So.,

    14.30 Uhr). Die SG Neustadt hat mit je zwei Siegen, Remis und Niederlagen bei einer Tordifferenz von 11:11 eine komplett ausgeglichene Bilanz vorzuweisen. Die Gäste aus Elbert zeigten sich zuletzt nicht mehr so treffsicher wie noch zu Saisonbeginn und erzielten an den jüngsten drei Spieltagen nur ein einziges Tor.

    SV Rengsdorf - VfB Linz II (So., 14.30 Uhr). Nach der schwachen Vorstellung beim 0:2 in Niederbreitbach will SVR-Coach Erich Langhard mit seinem Team wieder an die Leistung des jüngsten Heimspiels anknüpfen, als der Aufsteiger den Titelaspiranten Rheinbreitbach mit 5:3 besiegte. Die Linzer Reserve will endlich ihren ersten Auswärtspunkt der Saison holen (vier Spiele, 1:14 Tore).

    SG Girod/Ahrbach/Heiligenroth - Spvgg Horbach (So., 14.30 Uhr). "Wir müssen unsere Heimspiele gewinnen", fordert Girods Trainer Jens Dötsch nach dem schwachen Saisonstart. Im Derby gegen den Aufsteiger Horbach soll nun der zweite Heimsieg in Folge her. Bei den auswärts noch punktlosen Gästen bleibt abzuwarten, wie die Mannschaft die überraschende Trennung von Spielertrainer Daniel Bassage verarbeitet hat.

    SG Steinefrenz-Weroth/Görgeshau-sen - SG Wiedtal Niederbreitbach (So., 15 Uhr). Mit drei Siegen in Folge kletterten die Steinefrenzer auf den vierten Tabellenplatz und wollen sich mit einem weiteren Dreier oben festsetzen. Der Gegner aus Niederbreitbach zeigte sich zuletzt verbessert und bejubelte vor Wochenfrist beim 2:0 gegen Rengsdorf seinen ersten Saisonsieg.

    SV Windhagen - SV Maischeid (So., 15.30 Uhr). Beim Tabellenführer SV Windhagen ist sich Trainer Martin Lorenzini sicher, dass sein Team den Tabellenletzten Maischeid nicht auf die leichte Schulter nehmen wird: "Ich habe den Gegner schon mehrmals gesehen und weiß daher um seine Qualität." Von der eigenen Mannschaft ist Lorenzini bislang positiv überrascht und meint: "Wir legen viel Wert auf die einfachen Dinge und wollen in erster Linie defensiv gut stehen. Das klappt bislang sehr gut." Die rasante Entwicklung des SVW, der vor zwei Jahren noch fast in die Kreisliga C abgestiegen wäre, sehen viele Vereine mit Neid. "Klar, das Engagement unseres Hauptsponsors hat uns einen Schub gegeben. Dennoch war es uns bei den Neuverpflichtungen immer wichtig, dass die Spieler einen Bezug zu Windhagen haben und auch menschlich zu uns passen. Es ärgert mich, dass sich viele Außenstehende ein Urteil erlauben, ohne unsere Strukturen zu kennen. Damit tut man auch den Spielern Unrecht", prangert Lorenzini an. Beim Gegner aus Maischeid nimmt Trainer Dirk Hulliger die Außenseiterrolle gerne an: "Wir haben nichts zu verlieren. Wie in den vergangenen Wochen müssen wir hinten gut stehen und dann einen unserer Konter nutzen, dann ist vielleicht eine Überraschung möglich." Nach der Vorbereitung hätte Hulliger nicht damit gerechnet, sich mit seinem Team im Abstiegskampf wiederzufinden. "Ver-letzungsbedingt mussten wir viele junge Spieler ins kalte Wasser werfen. Jetzt gilt es, an den anderen Teams dranzubleiben und bis zum Winter noch ein paar Plätze in der Tabelle gutzumachen", so Hulliger, der im SVW die "Übermannschaft" der Liga sieht: "Die wird keiner aufhalten. Am Ende der Saison wird Windhagen mit großem Vorsprung Meister werden."

    Von unserem Mitarbeiter

    Daniel Korzilius

    Sport Neuwied Linz
    Meistgelesene Artikel
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Fußball Männer
    Fußballverband Rheinland

    Rheinlandliga

    Bezirksliga Ost

    Bezirksliga Mitte

    Bezirksliga West

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußballverband Rheinland - Kreisligen
    Unter der Woche feierte der Unzenberger Marcel Klein (links) seinen 27. Geburtstag. Feiert er am Wochenende die Punkte 27 bis 29 seiner Elf?  Foto: Walz

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    • Regionalsport
    • Newsticker
    • Lokalticker
    Anzeige
    Anzeige