40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Montabaur|Hachenburg|Westerburg
  • » Jugendfußball-Derby: Wirgeser kontern Eisbären aus
  • Aus unserem Archiv

    WirgesJugendfußball-Derby: Wirgeser kontern Eisbären aus

    Verrückter geht's fast nimmer - beim Wirgeser 6:3 (1:0)-Erfolg im Westerwald-Derby gegen die Eisbachtaler Sportfreunde in der A-Jugend Regionalliga gab es für die 100 Zuschauer neben den neun Treffern auch die totale Achterbahnfahrt in einer äußerst turbulenten Schlussphase zu erleben.

    In einem umkämpften wie torreichen Regionalliga-Derby setzten sich Artur Bäcker (schwarzes Trikot) und die A-Junioren der Spvgg EGC Wirges gegen den Erzrivalen Spfr Eisbachtal (rechts Fabian Heckel) durch.
    In einem umkämpften wie torreichen Regionalliga-Derby setzten sich Artur Bäcker (schwarzes Trikot) und die A-Junioren der Spvgg EGC Wirges gegen den Erzrivalen Spfr Eisbachtal (rechts Fabian Heckel) durch.
    Foto: Michelle Saal

    Die Partie nahm sofort Fahrt auf, beide Teams zeigten erfrischenden temporeichen Offensivfußball, wobei die Gastgeber den Schuss mehr Leidenschaft zeigten. Eisbachtals Trainer Dobri Kaltchev hatte nachher auch kein Verständnis dafür, warum seine Startelf zu spät aufwachte. "Die Wirgeser hatten den größeren Willen dieses Derby zu gewinnen. Wir sind erst nach einem 0:4-Rückstand munter geworden. Lukas Faulhaber hat gezeigt, wie man solche Spiele angeht."

    Bei den Gastgebern glänzte vor allem Kapitän Collin Römer, der immer wieder in die Schlüsselszenen eingebunden war und auch die Wirgeser Führung mit einem tollen Freistoß, den Jonas Brast ins Netz bugsierte, einleitete.

    Nach dem Seitenwechsel wurde es dann so richtig kurios. Die Gäste dominierten eindeutig das Geschehen, scheiterten mit den zwei dicksten Torgelegenheiten (49./50.) aber am glänzend parierenden EGC-Schlussmann Niko Horz. Als der Ausgleich der Eisbären nur eine Frage der Zeit schien, konterte das Team von EGC-Trainer Tino Strebe die "Eisbären" binnen acht Minuten dreimal klassisch aus. Christopher Laux (65.), Collin Römer (70.) und Andreas Jung (73.) schraubten die Führung auf 4:0.

    Plötzlich derart hoffnungslos in Rückstand kam nun der Umschwung für die Gäste, verantwortlich dafür der von Dobri Kaltchev gelobte Faulhaber. Der zeigte den richtigen "Derby-Biss" und versenkte das Spielgerät zweimal trocken im EGC-Gehäuse (87., 89.). Trotzdem schien für die Gäste, die ab der 75. Minute in Unterzahl (Fabian Heckel hatte wegen Unsportlichkeit die Rote Karte gesehen) spielten, nicht mehr als Ergebniskorrektur möglich zu sein. Als dann Mohammed Katzerooni auf 3:4 verkürzte (90.), konnte das Kaltchev-Team für einen kurzen Moment so gar wieder von einem Derby-Punkt träumen. Abou Silah (90. + 1) und Durim Jusufi (90.+2) zerstörten mit zwei weiteren Kontern schließlich den Traum. Zufrieden war EGC-Trainer Strebe: "Insgesamt war es ein ganz enges Spiel. Durch gezielte Auswechslungen kam aber Schwung in unser Spiel, und wir haben jeweils in den kritischen Phasen nachlegen können."

    Von unserem Mitarbeiter Klaus Sackenheim

    Spvgg EGC Wirges: Horz - Schmidt, Öztürk, Bäcker, Wilhelmi - Römer (75. Toumpan), Königstein (55. Laux), Koochi (55. Jusufi), Brast - Jung (77. Silah), Felber.

    Spfr Eisbachtal: Lollert - Takase (71. Noll), Brühl, O. Merl, Pfeiffer - Zabel, Max Hannappel, Schmalz, Heckel - Katzerooni, Graghacpanian (58. Faulhaber).

    Sport Montabaur Hachenburg Westerburg
    Meistgelesene Artikel
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Fußball Männer
    Fußballverband Rheinland

    Rheinlandliga

    Bezirksliga Ost

    Bezirksliga Mitte

    Bezirksliga West

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußballverband Rheinland - Kreisligen
    Unter der Woche feierte der Unzenberger Marcel Klein (links) seinen 27. Geburtstag. Feiert er am Wochenende die Punkte 27 bis 29 seiner Elf?  Foto: Walz

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    • Regionalsport
    • Newsticker
    • Lokalticker
    Anzeige