40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Montabaur|Hachenburg|Westerburg
  • » Fußball-Bezirksliga Ost: SG Malberg/Rosenheim macht Rückkehr in die Rheinlandliga perfekt
  • Aus unserem Archiv

    MalbergFußball-Bezirksliga Ost: SG Malberg/Rosenheim macht Rückkehr in die Rheinlandliga perfekt

    Fußball-Bezirksligist SG Malberg/Rosenheim konnte am Wochenende gleich an zwei Tagen ausgiebig jubeln: Die Mannschaft um Spielertrainer Michael Boll gewann am Samstag ihr Heimspiel gegen die SG Puderbach/Urbach-Dernbach/Daufenbach/Raubach mit 5:1 (2:0) und hat seit gestern Nachmittag die Rückkehr in die Rheinlandliga in der Tasche. Durch die Ellinger 0:3-Niederlage gegen die SG Müschenbach/Hachenburg steht auch faktisch fest, woran seit Wochen eigentlich niemand mehr zweifelte.

    Gut in Schuss: Malbergs Kenny Schereiks, den der Puderbacher Alexander Hartstang in dieser Szene nicht stoppen kann, erzielte am Samstag zwei Tore selbst und bereitete einen Treffer vor.
    Gut in Schuss: Malbergs Kenny Schereiks, den der Puderbacher Alexander Hartstang in dieser Szene nicht stoppen kann, erzielte am Samstag zwei Tore selbst und bereitete einen Treffer vor.
    Foto: Thomas Jäger

    Michael Boll freute sich nach dem Spiel: "Das war heute die richtige Antwort nach der Leistung von Mittwoch. Die Einstellung der Mannschaft stimmte, und es war ein rundum sehr gutes Spiel von uns." Gästecoach Maik Rumpel analysierte nüchtern: "Malberg hat heute sehr effektiv gespielt. Wir haben dagegen zu viele individuelle Fehler gemacht und waren auch gedanklich oft einen Tick zu langsam. Das reicht dann gegen den Tabellenführer eben nicht."

    Die ersten Chancen der Partie erspielten sich die Einheimischen. Einen Kopfball von Steffen Löb klärte Gästekeeper Julian Schmitz jedoch zur Ecke (13.). Probleme hatten die Gäste immer wieder mit den weiten Einwürfen von Philipp Bedranowsky. So auch in der 20. Minute, als Kenny Scherreiks nach einem solchen durch war, im Abschluss aber über das Tor schoss (20.). Die gefährlichste Möglichkeit hatte aber zunächst auf der anderen Seite Daniel Seuser. Er kam nach einem schönen Spielzug über Akram Chebab und Henrik Sawadsky an der Strafraumgrenze zum Schuss. Matthias Zeiler im Malberger Tor tauchte allerdings rechtzeitig in die rechte Ecke und parierte glänzend (23.).

    Nach einer knappen halben Stunde gingen die Hausherren in Führung. Scherreiks lupfte den Ball nach einem Zuspiel von Boll über Schmitz hinweg ins Tor (29.). Auch am zweiten Treffer kurz darauf war Scherreiks beteiligt, diesmal als Vorlagengeber für Nico Bähner. Der schloss unbedrängt aus halbrechter Position erfolgreich ab (37.). Sawadsky hätte postwendend verkürzen können, traf aber aus 18 Metern nur die Latte (38.).

    Die Seiten waren kaum gewechselt, da fiel auch schon die Vorentscheidung. Erneut war Scherreiks nach einem weiten Pass alleine durch. Schmitz zögerte im Puderbacher Tor zu lange, sodass Malbergs Torjäger ohne Probleme auf 3:0 erhöhte (48.). Das Fünkchen Hoffnung, das bei den Gästen nach dem Anschlusstreffer durch Sooud Yousuf (72.) aufkeimte, wurde schnell wieder zunichte gemacht. Der eingewechselte Nikolai Heidrich verlängerte den Ball nach einem Freistoß mit dem Hinterkopf ins Tor (74.).

    Den Schlusspunkt setzte Steffen Löb mit einem sehenswerten Treffer. Sein Schuss aus 20 Metern landete zum 5:1-Endstand genau im rechten Winkel (85.).

    Von unserer Mitarbeiterin Désirée Birk

    Malberg/Rosenheim: Zeiler - Peter Gerhardus, Weinlich, Steffen Gerhardus, Märzhäuser - Bedranowsky (73. Schönberger), Ramb (79. Blum), Boll, Bähner - Löb, Scherreiks (65. Heidrich).

    Puderbach/Urbach-Dernbach/Daufenbach/Raubach: Julian Schmitz - Arndt, Grunewald, Alexander Hartstang, Chebab - Pucha, Schreiber - Sawadsky, Seuser (46. Kaul), Walkenbach (79. Schmengler) - Yousuf.

    Schiedsrichter: Rainer Wulftange (Wölferlingen) - Zuschauer: 185.

    Tore: 1:0 Kenny Scherreiks (29.), 2:0 Nico Bähner (37.), 3:0 Kenny Scherreiks (48.), 3:1 Sooud Yousuf (72.), 4:1 Nikolai Heidrich (74.), 5:1 Steffen Löb (85.).

    Sport Montabaur Hachenburg Westerburg
    Meistgelesene Artikel
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Fußball Männer
    Fußballverband Rheinland

    Rheinlandliga

    Bezirksliga Ost

    Bezirksliga Mitte

    Bezirksliga West

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußballverband Rheinland - Kreisligen
    Unter der Woche feierte der Unzenberger Marcel Klein (links) seinen 27. Geburtstag. Feiert er am Wochenende die Punkte 27 bis 29 seiner Elf?  Foto: Walz

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    • Regionalsport
    • Newsticker
    • Lokalticker
    Anzeige