40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Montabaur|Hachenburg|Westerburg
  • » Beim "Heimspiel" kräftig WM-Punkte gesammelt
  • Aus unserem Archiv

    TrierBeim "Heimspiel" kräftig WM-Punkte gesammelt

    Karina Hepperle aus Montabaur und das Dubai Rallye Team haben beim "Heimspiel" kräftig gepunktet: Sie kamen bei der Deutschland-Rallye in ihrer Klasse WRC 2 auf einen guten sechsten Platz, und im Gesamtklassement belegten sie Rang 19. "Wir sind mit dem Ergebnis sehr zufrieden", sagte Karina Hepperle anschließend.

    Keinen Blick für die schöne Gegend haben in den Weinbergen an der Mosel die Piloten und Beifahrer bei der Deutschland-Rallye.
    Keinen Blick für die schöne Gegend haben in den Weinbergen an der Mosel die Piloten und Beifahrer bei der Deutschland-Rallye.
    Foto: honorarfrei

    Und das bei einem Weltmeisterschaftslauf, der unter extrem schwierigen Streckenbedingungen stattfand und bei dem die Favoriten reihenweise ausschieden. So erwischte es unter anderem auch den Gesamtführenden Sebastien Ogier im VW Polo R WRC, der schon am zweiten Tag nach einem Fahrfehler die Chance auf den vorzeitigen WM-Titelgewinn frühzeitig begraben musste.

    Das Rallye-Fest, welches mit dem Showstart vor dem Kölner Dom begonnen hatte, wurde am Samstagnachmittag von einem schweren Unfall überschattet. Ein historisches Auto, welches an einem Demonstrationsprogramm ohne sportliche Wertung teilnahm, kam im Bereich der Sprungkuppe Gina während der Wertungsprüfung (WP) "Arena Panzerplatte" von der Strecke ab und krachte in den Wald. Bei dieser Sprungkuppe springen die Boliden bis zu 40 Meter weit. Fahrer und Beifahrer aus den Niederlanden kamen dabei ums Leben. Aus Respekt vor den beiden Todesopfern wurde die Rallye vorzeitig nach der 13. Wertungsprüfung gestoppt.

    "Absolut richtige Entscheidung"

    Die Wertungsprüfung "Arena Panzerplatte" wurde somit nur einmal absolviert. "Schade, dass wir die Arena Panzerplatte mit ihren vielen Fans nicht noch mal fahren durften, aber es war absolut die richtige Entscheidung von der sportlichen Leitung, hier abzubrechen", sagte Karina Hepperle.

    Das Rallye-Wochenende hatte für das Skydive Dubai Rallye Team bereits eine Woche zuvor in Nancy in Frankreich begonnen. Denn dort konnte das Team zum ersten Mal den nagelneuen Ford Fiesta R 5 testen, der nun seit der Deutschland-Rallye der neue Rennbolide von Al Ketbi/Hepperle ist. Nach dem Testtag in Lothringen reiste das Team am Abend noch nach Trier, wo die Vorbereitungen zur Heimrallye von Co-Pilotin Karina Hepperle starteten. Als der Shakedown ohne Probleme absolviert war, ging es vom Servicepark in Trier zum Showstart auf den Roncalliplatz nach Köln.

    "Der Start in Köln vor der Kulisse des Doms war trotz der langen Anreise mit den Rallye-Boliden ein absoluter Höhepunkt", fasste Karina Hepperle den Abstecher ins Rheinland zusammen. Von dort aus ging es dann sofort zur ersten Wertungsprüfung nach Blankenheim. Die zwei WP am Donnerstag und auch der komplette Freitag verliefen für Al Ketbi/Hepperle reibungslos, jedoch musste sich Fahrer Rashid Al Ketbi erst einmal richtig an das neue Auto gewöhnen. Und so war die Vorstellung erst am Samstag richtig gut. "Das Fahren mit dem Auto hat riesigen Spaß gemacht, und das Handling wurde von Tag zu Tag besser", erzählte Rashid Al Ketbi hinterher. Co-Pilotin Karina Hepperle meinte: "Wir hätten vielleicht noch zwei Tage mehr gebraucht, dann wären wir im Gesamtklassement noch weiter vorne gelandet."

    Doch auch so war das Team sehr zufrieden. Bei der Siegerehrung vor der Porta Nigra dabei zu sein, sei "ein unvergessliches Ereignis für jeden Rennfahrer". Im Gesamtklassement siegte der Spanier Dani Sordo im Citroën vor dem Belgier Thierry Neuville (Ford) und dem Finnen Mikko Hirvonen (Citroën) und konnte so die Siegesserie von Citroen auf Asphalt fortsetzen. In der WRC 2 siegte der ehemalige Formel 1-Pilot Robert Kubica aus Polen.

    Leider kam es auch am Sonntag wieder zu einem weiteren schweren Unfall, bei dem zwei Zuschauer, die sich unerlaubterweise in einer Sperrzone befanden, von einem schleudernden Rallye-Auto erfasst und verletzt wurden. Trotz dieser Vorfälle war die Begeisterung der Zuschauer für die Rallye Deutschland auch in diesem Jahr wieder enorm groß.

    Kurzer Blick auf die Zuschauer

    Das erlebte Co-Pilotin Karina Hepperle bei den Prüfungen in den Weinbergen des Moseltals am besten. Denn bei diesen Prüfungen konnte sie dann mal kurz die Augen vom Aufschrieb lassen und die zahlreichen Zuschauer am Streckenrand sehen. Denn das ist bei dieser anspruchsvollen Streckenführung gar nicht so leicht: "In der Arena Panzerplatte, bei der sich erfahrungsgemäß die meisten Zuschauer befinden, ist die Strecken so eng und winkelig, dass ich die ganze Zeit die Augen auf dem Gebetbuch halte und die Fans am Streckenrand gar nicht sehe."

    Z Nach der Rallye Deutschland geht es für das Skydive Dubai Rallye Team Anfang Oktober bei der Rallye Frankreich weiter.

    Von unserem Mitarbeiter

    Gereon Langen

    Sport Montabaur Hachenburg Westerburg
    Meistgelesene Artikel
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Fußball Männer
    Fußballverband Rheinland

    Rheinlandliga

    Bezirksliga Ost

    Bezirksliga Mitte

    Bezirksliga West

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußballverband Rheinland - Kreisligen
    Unter der Woche feierte der Unzenberger Marcel Klein (links) seinen 27. Geburtstag. Feiert er am Wochenende die Punkte 27 bis 29 seiner Elf?  Foto: Walz

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Anzeige