40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Mayen|Andernach
  • » Tennis: Wettergott erweist sich als Freund des weißen Sports
  • Aus unserem Archiv

    MayenTennis: Wettergott erweist sich als Freund des weißen Sports

    Bereits zum vierten Mal veranstaltete TC Am Kleeblatt Mayen auf seiner Tennisanlage das Turnier McDonald's Open. In fünf Altersklassen gingen insgesamt 60 Teilnehmer an den Start.

    Bis ins Halbfinale lief es glatt für Lokalmatador Christof Einig bei den McDonald's Open, dann musste der Mayener verletzt aufgeben.  Foto: A. Walz
    Bis ins Halbfinale lief es glatt für Lokalmatador Christof Einig bei den McDonald's Open, dann musste der Mayener verletzt aufgeben.
    Foto: A. Walz

    Besonders die Endspiele hatten es in sich. Jedes Finale ging in den dritten und entscheidenden Satz, der als Matchtiebreak gespielt wurde. "Es gab ab dem Halbfinale nur Matches auf Augenhöhe", berichtet Organisator Hans Molitor, der im Halbfinale der Männer 65 gegen den späteren Sieger Thomas Murtaugh (SG DJK Andernach) nach einem 5:7 und 0:6 die Segel streichen musste. Der 66-jährige Murtaugh setzte sich im Endspiel nach knapp zwei Stunden mit 5:7, 6:0 und 10:8 gegen Michael Engel (TSC Mainz) durch.

    Ähnlich spannend machte es Norbert Bell vom TC Weibern. In der Altersklasse 60 setzte er sich gegen Klaus Elsen (TC Bitburg) mit 6:1, 2:6 und 11:9 durch. Noch etwas ausgeglichener gestaltete sich das Endspiel in der Altersklasse 55 zwischen Christoph Hilpisch und Toni Schweitzer (beide vom TC Rhein-Wied Neuwied). Etwas überraschend qualifizierten sich die beiden Teamkollegen für das Finale. Nach knapp drei Stunden gewann letztlich der an Nummer vier gesetzte Hilpisch mit 6:7, 7:5 und 10:7.

    In den dritten Satz ging auch das Endspiel zwischen Stefan Otten (TC Trier) und Jörg Harmsen (Tennisclub Essen-Süd) in der Altersklasse 50. Der ungesetzte Otten, der im Halbfinale von der verletzungsbedingten Aufgabe des Lokalmatadoren Christof Einig vom TC Kleeblatt Mayen profitiert hatte, behielt beim 6:3, 3:6 und 10:8 die Oberhand und sicherte sich knapp aber verdient den Titel.

    Keine Überraschung gab es hingegen beim Sieger der Altersklasse 40, auch wenn Stephan Becker (Bendorfer TC) im Finale gegen Frank Lotze (TTC Brauweiler) seine Probleme hatte. Nach verlorenem ersten Satz fand der Topfavorit zurück ins Spiel und gewann letztlich mit 3:6, 6:1 und 10:8. "Alle Endspiele wurden jeweils im Matchtiebreak entschieden. Das spricht doch für das tolle Niveau dieses Turniers. Besonders in den Finalspielen war alles drin", sagte Molitor.

    Glück hatte der Veranstalter TC Am Kleeblatt Mayen auch mit dem Wetter. "Der Wettergott war ein Tennisfan", behauptet Molitor. An den drei Turniertagen mussten die Spieler nur für zwei Stunden in die benachbarte Tennishalle ausweichen. jutu

    Sport Mayen Andernach
    Meistgelesene Artikel
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Fußball Männer
    Fußballverband Rheinland

    Rheinlandliga

    Bezirksliga Ost

    Bezirksliga Mitte

    Bezirksliga West

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußballverband Rheinland - Kreisligen
    Unter der Woche feierte der Unzenberger Marcel Klein (links) seinen 27. Geburtstag. Feiert er am Wochenende die Punkte 27 bis 29 seiner Elf?  Foto: Walz

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    • Regionalsport
    • Newsticker
    • Lokalticker
    Anzeige