40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Boppard|Simmern
  • » Fußball: Vollrath wird Nachfolger von Thiele bei Argenthals Reserve
  • Aus unserem Archiv

    SimmernFußball: Vollrath wird Nachfolger von Thiele bei Argenthals Reserve

    In der Fußball-Kreisliga B Süd sind am 20. Spieltag keine wesentlichen Veränderungen des Tabellenbildes zu erwarten. Das Salz in der Suppe des Spieltages bilden wieder einige Derbys. Am Wochenende werden lediglich sechs der sieben Partien ausgetragen, da das Gastspiel des Spitzenreiters Boppard/Bad Salzig in Dickenschied auf kommenden Mittwoch verlegt wurde.

    SG Hausbay-Pfalzfeld/Braunshorn - SG Ehrbachtal Ney II. Der Zweite Hausbay befindet sich nach wie vor auf Kurs und gab sich nach der Winterpause bislang keine Blöße. Auch gegen den Vorletzten zählt nur ein Sieg. Hausbays Spielertrainer Mirko Bernd sieht das genauso, will aber vermeiden, dass seine Akteure den Gegner unterschätzen: "Wenn wir Erster werden wollen, müssen wir vermutlich jedes Spiel gewinnen", glaubt er und ergänzt: "Dafür müssen wir so konzentriert sein wie am Sonntag in Mengerschied." Beim Gastgeber fehlen Alexander Pies (Muskelfaserriss) und Alexander Merg (beruflich verhindert). Von Beginn an auflaufen wird wohl wieder Felix Frick, der nach seinem Neuseeland-Aufenthalt beim 8:0 erstmals wieder in der Startelf gestanden hat. "Er ist ein ganz starker Balleroberer und tut unserem Spiel einfach gut", lobt Bernd den Mittelfeldakteur.

    FC Karbach III - TuS Kirchberg II. Mit dem 3:0 in Ehrbachtal hat die FC-Dritte wohl die entscheidenden Punkte im Kampf um den Klassenerhalt eingefahren: Sieben komfortable Zähler Vorsprung hat der Gastgeber nun auf den Drittletzten Türkgücü. "Ich gehe davon aus, dass wir es jetzt gepackt haben", glaubt FC-Trainer Fabian Halfen. Gegen den TuS kann er nicht wie in Ney mit Unterstützung aus der A-Liga-Mannschaft rechnen, somit fallen Christian Geers, Bastian Hickmann, Andre Stoffel und Torhüter Stefan Heyer weg. Viel mehr Sorgen bereitet Halfen aber der Ausfall von Angreifer Felix Becker: Dieser zog sich in der letzten Partie einen Kreuzbandriss zu und wird mehrere Monate pausieren müssen. Halfen wird dem FC übrigens in der kommenden Runde aus beruflichen Gründen als Trainer nicht mehr zur Verfügung stehen, er trat übrigens bereits in dieser Saison kürzer. Die Zukunft seines Trainerpartners David Mallmann ist indes noch offen.

    SG Argenthal/Liebshausen/ Mörschbach II - TuS Rheinböllen II. Nach vier Niederlagen in Serie gelang der SG im letzten Heimspiel mit dem 4:2 gegen den Letzten Gemünden ein wichtiger Sieg: Die Thiele-Elf hat nun fünf Zähler Vorsprung vor dem Drittletzten Simmern und somit erst einmal wieder etwas Ruhe. Um den Klassenerhalt unter Dach und Fach zu bringen, sind allerdings noch ein paar Zähler erforderlich. SG-Trainer Thiele würde die fehlenden Punkte natürlich gerne im Derby gegen den TuS sowie im dann folgenden Heimspiel gegen den direkten Tabellennachbarn Karbach holen. "Das Spiel ist für den Saisonausgang aber nicht unbedingt entscheidend. Wichtig ist mir, dass es fair bleibt", so der SG-Coach. Personell sieht es beim Gastgeber gegenüber der Vorwoche wieder besser aus: Aaron Augustin, Julian Sehn-Henn und Jannick Klockner stehen wieder zur Verfügung und dürften in der Startelf stehen. Unter der Woche engagierten die SG-Verantwortlichen mit dem Ellerner Carsten Vollrath übrigens einen Nachfolger für Thiele, der nach zehn Jahren im Sommer aufhören wird (die RHZ berichtete). Vollrath ist zumindest im SG-Mitgliedsverein SV Brühltal Mörschbach kein Unbekannter: Der 42-Jährige spielte mehrere Jahre für den damaligen A-Ligisten.

    SG Unterkülztal/Biebertal - SG Leiningen/Norath/Bickenbach. Beide Teams können sich berechtigte Hoffnungen auf Rang vier machen. Diesen hat derzeit die Heim-SG mit 36 Punkten inne, die Gäste sind Siebter und haben 29 Punkte auf dem Konto. Allerdings haben sie auch zwei Spiele weniger bestritten. Mit einem Sieg könnte Leiningen somit entscheidenden Boden im Kampf um den vorgenannten Rang gut machen. Unterkülztals Trainer Uwe Erdle dürfte dies zwar verhindern wollen, legt den Fokus aber bereits jetzt auf die neue Runde. "Es werden hauptsächlich die Spieler zum Einsatz kommen, auf die wir in der neuen Saison bauen", so Erdle. Damit meint er vor allem die Nachwuchsspieler aus der eigenen A-Jugend - unter anderem Nicolas Wagner, Stefan Reuter und Florian Heyer dürfen sich daher Hoffnungen auf einen Einsatz von Beginn an machen. Die Personalplanungen bei der Heim-SG sind allerdings noch nicht abgeschlossen: "Wir sind in erfolgversprechenden Gesprächen mit einigen Spielern, die uns weiter bringen könnten", sagt Erdle. Fest steht indes, dass die Mannschaft fast komplett zusammen bleibt. Dazu gehören auch Erdles Sohn Darvin sowie der von anderen Vereinen umworbene Jonas Korbion. Lediglich Kapitän Alexander Müller verlässt die SG aus persönlichen Gründen in Richtung C-Ligist TuS Ellern.

    TuS Gemünden - Türkgücü Simmern. Für den Tabellenletzten, der bislang erst vier Punkte holen konnte, dürfte das Ziel Klassenerhalt in weiter Ferne liegen. Gegen den Drittletzten bietet sich allerdings die Gelegenheit, mit einem Sieg bis auf fünf Punkte an diesen heranzurücken. Zudem hat der TuS bislang zwei Spiele weniger bestritten als die Konkurrenz. "Der Klassenerhalt ist theoretisch noch möglich. Die Realität sieht aber anders aus. Wir wollen uns mit Anstand aus der Klasse verabschieden", beschreibt TuS-Trainer Stefan Melsheimer die Situation und das Ziel beim Schlusslicht. Beim TuS fehlten zuletzt sechs Akteure. Mit Stefan Ahrenhardt, Mario Paul, Ramon Kliebe und Marius Emmerling steht gegen die Kreisstädter ein Großteil wieder zur Verfügung.

    SG Ober Kostenz/Kappel - TSV Mengerschied. Für beide Mannschaften geht es in den restlichen Spielen eigentlich um nichts mehr. Dennoch dürften vor allem die beiden Trainer Ingo Hubert (Ober Kostenz) und Daniel Ank ein starkes Interesse an einem guten Abschneiden ihrer Teams haben. Denn: Beide verlassen ihre Vereine am Saisonende und wollen sich mit einer guten Platzierung verabschieden. Hubert wird Trainer in Sohren, Ank in Kastellaun. wam

    Sport Boppard Simmern
    Meistgelesene Artikel
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Fußball Männer
    Fußballverband Rheinland

    Rheinlandliga

    Bezirksliga Ost

    Bezirksliga Mitte

    Bezirksliga West

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußballverband Rheinland - Kreisligen
    Unter der Woche feierte der Unzenberger Marcel Klein (links) seinen 27. Geburtstag. Feiert er am Wochenende die Punkte 27 bis 29 seiner Elf?  Foto: Walz

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Anzeige