40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Boppard|Simmern
  • » Fußball: Tabellenführer der A-Klasse gastiert beimTitelkandidaten
  • Aus unserem Archiv

    SimmernFußball: Tabellenführer der A-Klasse gastiert beimTitelkandidaten

    Unter der Woche wurde der dritte Spieltag der Fußball-Kreisliga A Hunsrück/Mosel eröffnet. Biebernheim und Emmelshausen II trennten sich 2:2. Bereits am Freitag um 20 Uhr geht es in Bremm weiter, Aufsteiger Binningen ist zu Gast. Am Sonntag treffen die punktlosen Teams Buch und Karbacher II aufeinander. Tabellenführer Vordereifel gastiert in Oberwesel.

    Foto: Fotolia

    SG Bremm - SV Binningen. Bremm, das vergangene Saison lange um den Klassenerhalt zittern musste, steht aktuell mit sechs Punkten auf Platz zwei der Tabelle. Bremms Trainer Ramazan Önüt sieht seine Mannschaft gut aufgelegt und ein wichtiges Duell gegen Binningen: "Wir steigern uns jede Woche, wollen jetzt noch mal einen drauflegen. Ein weiterer Sieg würde uns noch mehr Schub für die nächsten Wochen geben." Auch Aufsteiger Binningen kann zufrieden sein mit dem Start, bereits vier Punkte sammelte die Elf, deren Trainer Jörg Bach aber noch Steigerungspotenzial sieht: "Wir sind noch nicht ganz angekommen, gerade in der Rückwärtsbewegung können wir uns verbessern. Gegen Niederburg haben wir in der ersten Halbzeit eine Lehrstunde bekommen, wie man körperbetont Fußball spielt in der A-Klasse. Dafür hatten wir eine überzeugende zweite Halbzeit und haben Niederburg mit den nötigen spielerischen Mitteln Probleme bereitet." Wahrscheinlich kann Sohn Gianluca Bach wieder auflaufen, bei Bremm fehlen Christian Liel und Marcel Kranz.

    SV Niederburg - SG Sohren/Niedersohren/Büchenbeuren. Optimal verlief der Saisonstart für Sohren, das mit sechs Punkten direkt oben mitmischt. Weniger gut lief es bislang für Niederburg, das erst einen Punkt auf dem Konto hat. Niederburgs Trainer Andreas Auler bringt das aber nicht aus der Ruhe: "Es war klar, dass es am Anfang schwieriger wird. Jetzt kommen Sohren und Karbach II, da wird es nicht leichter. Es wird aber schon wieder besser werden." Letzte Woche führte Niederburg bereits mit 2:0. musste in Binningen aber noch das 2:2 hinnehmen. "Der Start der Spiele ist gut, aber ab der 50. Minute ist bei uns ein Bruch im Spiel", erkennt Auler. Vergangene Saison schlug der SVN Sohren auf dem Hartplatz in Damscheid. Auler würde gerne wieder ausweichen: "Leider spielen wir in Niederburg, der Hartplatz würde uns gegen Sohren mehr liegen." Sebastian Fromme ist wieder dabei beim SV.

    SG Ehrbachtal Ney - SG Soonwald/Simmern. Beide Mannschaften haben einen Sieg und eine Niederlage auf dem Konto. Ehrbachtal gewann zuletzt mit 3:0 bei Aufsteiger Laudert. "Mit den drei Punkten bisher kann ich gut leben. Bei uns zählen im Moment nur die Punkte. Wie die zustande kommen, ist egal und nicht wichtig für uns", betont Ehrbachtals Übungsleiter Torsten Strieder. Auch weil ihm weiterhin eine ganze Reihe Spieler fehlen: Niklas Mayer, Pascal Graeff, Tobias Kohl, Lukas Schäfer fallen sicher aus, ob Niklas Weyer, und Vadim Scheiermann spielen können, ist noch offen. Bei den Gästen sieht es personell besser aus: Andreas Stein, Nico Brandt und Peter Müller sind wieder im Kader; Neuzugang Yücel Alimci und Andreas Göttsching fehlen allerdings. Gegen Bremm gab es eine deutliche Heimniederlage: "Wir haben etwas gutzumachen, denn wir haben wie in der letzten Saison zu einfache Fehler gemacht und waren nicht aggressiv genug", sagt Soonwalds Coach Jan Wächter.

    SG Müden/Moselkern - SG Laudert/Lingerhahn. Bei der 2:5-Niederlage in Laubach gegen die SG Vordereifel war Müden nach dem 0:2-Rückstand nah dran, das Spiel komplett zu drehen, verlor aber am Ende doch. Gegen den noch punktlosen Aufsteiger Laudert will die Mosel-SG ihre Heimstärke unter Beweis stellen. Bei den Gästen erkennt Übungsleiter Rainer Kunz noch Steigerungsbedarf: "Wir sind noch nicht angekommen in der A-Klasse, haben bisher Lehrgeld bezahlt. Es wird härter und schneller gespielt, da müssen wir uns noch dran gewöhnen." Den ersten Punktgewinn fände Kunz nicht nur für die Tabelle wichtig: "Das würde Selbstvertrauen geben, gerade auch im Hinblick auf das Derby nächste Woche gegen Oberwesel. Aber Müden ist Favorit und wir haben nur eine Chance, wenn jeder am Limit spielt."

    SV Oberwesel - SG Vordereifel. Oberwesel gewann vor einer Woche knapp mit 2:1 in Emmelshausen, was SVO-Spielertrainer Christoph Braun zufrieden stimmte: "Das war ein wichtiger Dreier, mit dem Start können wir durchaus zufrieden sein." Gegen den überraschenden Tabellenführer erwartet er ein enges Match: "Auch wenn die Tabelle noch nicht so aussagekräftig ist, wird das Spiel hart umkämpft sein. Die Duelle waren immer auf Augenhöhe." Lob für den Gegner hat auch Vordereifels Coach Peter Geisen parat: "Ich habe Oberwesel in Emmelshausen gesehen, der SV ist eine spielstarke Mannschaft und nicht zu Unrecht Meisterschaftskandidat. Das wird bis jetzt unser stärkster Gegner, wird sind aber gerüstet." Bei den Eifelern ist Jochen Krämer angeschlagen, bei den Hausherren sind Thomas Clemens und Philipp Lahnert wieder dabei.

    SG Buch/Bell/Mörsdorf - FC Karbach II. Sowohl für den Aufsteiger als auch die Karbacher Reserve stehen in der Tabelle noch keine Punkte zu Buche, auch wenn beide Trainer nicht unbedingt unzufrieden waren mit den ersten Auftritten. Neuling Buch schoss immerhin schon fünf Tore, deshalb weiß Coach Kay Nell, wo Handlungsbedarf besteht: "Die Offensive ist gut, wir müssen die Defensivarbeit und das Zweikampfverhalten verbessern." Gegen die FCK-Reserve erwartet er ein ähnliches Spiel wie eine Woche zuvor gegen Sohren: "Das kommt wieder ein Brocken, es wird dieselbe taktische Marschroute sein." Sascha Müller und Tim Dämgen sind wieder dabei. Philippe Baumgarten ist wieder im Training, ein Einsatz kommt aber wohl noch zu früh. Bei den Gästen fehlen Andre Stoffel und Florian Nass. Karbachs Spielertrainer Reyad David ist trotz null Punkten nicht unzufrieden: "Das lag nicht an der Qualität oder am Einsatz, da war auch zweimal Pech dabei." sto

    Sport Boppard Simmern
    Meistgelesene Artikel
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Fußball Männer
    Fußballverband Rheinland

    Rheinlandliga

    Bezirksliga Ost

    Bezirksliga Mitte

    Bezirksliga West

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußballverband Rheinland - Kreisligen
    Unter der Woche feierte der Unzenberger Marcel Klein (links) seinen 27. Geburtstag. Feiert er am Wochenende die Punkte 27 bis 29 seiner Elf?  Foto: Walz

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Anzeige