40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Bad Kreuznach
  • » Fußball-Landesliga: Michael Dusek wird ab Sommer Coach des FCV Merxheim
  • Aus unserem Archiv

    MerxheimFußball-Landesliga: Michael Dusek wird ab Sommer Coach des FCV Merxheim

    Dem FCV Merxheim ist bei der Suche nach einem Trainer für die neue Saison ein Paukenschlag geglückt: Michael Dusek wird ab der neuen Saison Coach des Fußball-Landesligisten. "Das ist ein Glückgriff für unseren Verein", freut sich Michael Ottenbreit, im Vorstand des FCV für die Öffentlichkeitsarbeit verantwortlich. Dusek sagt zu seiner Entscheidung: "Es gefällt mir sportlich und privat sehr gut in Merxheim. Der FCV ist ein gutgeführter, gemütlicher Verein mit vielen netten Leuten im Umfeld."

    Im Derby in Kirn stand Michael Dusek für den FCV Merxheim bereits an der Außenlinie, fungierte als Berater von Spielertrainer Sebastian Kilp. Ab Sommer übernimmt Dusek die sportliche Verantwortung beim FCV.  Foto: Klaus Castor
    Im Derby in Kirn stand Michael Dusek für den FCV Merxheim bereits an der Außenlinie, fungierte als Berater von Spielertrainer Sebastian Kilp. Ab Sommer übernimmt Dusek die sportliche Verantwortung beim FCV.
    Foto: Klaus Castor

    Seit Sommer ist Dusek Stammgast auf dem FCV-Sportplatz, seit November eingebunden in die Trainingsarbeit. Er unterstützt Spielertrainer Sebastian Kilp nach Kräften. Verbunden mit Duseks Einstieg war ein sportlicher Aufschwung. Im November und Dezember hat das Team nicht verloren, ist seit fünf Partien ungeschlagen. Kilp lobte immer wieder die Impulse Duseks. Nach der Ankündigung des bisherigen Trainers, sich ab Sommer 2014 wieder auf seine Spielerkarriere beim FCV konzentrieren zu wollen, lag es für den Verein also nahe, das Gespräch mit Dusek zu suchen. Am Donnerstagabend erfolgte schließlich die Einigung.

    Dusek betont, wie wichtig ihm die Zusammenarbeit mit Urgestein Kilp ist, bezeichnet ihn als "wichtigsten Mosaikstein" und "verlängerten Arm auf dem Spielfeld". Zudem legte er größten Wert darauf, dass Kilp als Chef die Saison zu Ende bringt. "Ansonsten hätte ich es nicht gemacht", versichert Dusek.

    Die schnelle Einigung sehen die Merxheimer als Vorteil an. "Jetzt wissen alle, wohin beim FCV die Reise führt", sagt Dusek, der das Team zur neuen Saison mit zwei, drei Externen aus dem Merxheimer Umfeld verstärken möchte. "Die Mannschaft soll zusammenbleiben, aber es geht auch darum, breiter aufgestellt zu sein. Wichtig ist mir auch, junge Spieler wie Florian Buch zu integrieren."

    Das ist noch Zukunftsmusik. Im Vordergrund steht in den nächsten Wochen der Kampf um den Klassenverbleib. Dusek: "Ich wünsche mir, dass die Spieler alles dafür tun. Denn das läuft nicht von alleine. Das wird noch ein weiter Weg." Derzeit haben die Merxheimer drei Punkte Vorsprung auf einen potenziellen Abstiegsrang.

    Der 55-jährige Dusek hat 210 Bundesliga-Spiele (10 Tore) für den 1. FC Kaiserslautern absolviert. Nach seinem verletzungsbedingten Karriereende mit 29 Jahren schlug er eine erfolgreiche Karriere als Trainer ein, wurde dreimal Oberligameister (zweimal mit dem SC Idar, einmal mit den FCK-Amateuren). Auch beruflich ist der Mörschieder dem Fußball verbunden und als Spielerberater und Scout tätig.

    Von unserem Redakteur Olaf Paare

    Sport Bad Kreuznach
    Meistgelesene Artikel
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Fußball Männer
    Südwestdeutscher Fußballverband (SWFV)
    Auf ihn kommt es am Sonntag an: David Holste (rechts) muss sich in die Angriffsversuche des Tabellenführers SV Morlautern werfen und die Abwehr der SG Hüffelsheim/Niederhausen organisieren. Foto: Klaus Castor

    Landesliga/Verb.liga

    Bezirksliga Nahe

    A-Klassen

    B-Klassen

    C-Klassen

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Anzeige