40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Bad Ems|Lahnstein|Diez
  • » Turnen: Julia Wambach und Alina Lemler schaffen den Sprung auf das Siegerpodest
  • Aus unserem Archiv

    BraubachTurnen: Julia Wambach und Alina Lemler schaffen den Sprung auf das Siegerpodest

    Beim bundesoffenen Pokal-Wettkampf in Hochdahl zeigten Julia Wambach und Alina Lemler vom TV Braubach überzeugende Leistungen und belegten in der Konkurrenz "Kür modifiziert II" die Plätze eins und drei. Zum Saisonauftakt reisten die Leistungsturnerinnen nach Hochdahl, wo sie in der Kür-Konkurrenz auf Gegner aus dem gesamten Bundesgebiet trafen. Optimal startete Julia Wambach am Boden in den Wettkampf. Mit Schrauben vorwärts und rückwärts, schwierigen gymnastischen Sprüngen und einer ausgefeilten Choreografie konnte sie die Kampfrichter überzeugen und fuhr direkt am ersten Gerät die Tageshöchstwertung ein.

    Julia Wambach (links) und Alina Lemler vom TV Braubach freuten sich über Podestplätze beim bundesoffenen Pokal-Wettkampf in Hochdahl.
    Julia Wambach (links) und Alina Lemler vom TV Braubach freuten sich über Podestplätze beim bundesoffenen Pokal-Wettkampf in Hochdahl.
    Foto: honorarfrei

    Ihre Vereinskameradin Alina Lemler kam weniger gut weg. Zwar gelangen auch ihr sämtliche akrobatischen Elemente, doch in den gymnastischen Teilen musste sie Federn lassen. Eine einjährige Pause wegen einer Achillessehnenreizung sorgte für kleine Defizite in der Ausführung. Lemler reihte sich zunächst im Mittelfeld ein. Am Sprungtisch bauten beide Braubacherinnen Spannung auf. Jeweils der erste Sprungversuch misslang ihnen. Beim zweiten Tsukahara gebückt spielte Wambach ihre ganze Erfahrung aus und lieferte erneut den besten Versuch des Tages ab. Lemlers Überschlag mit halber Schraube in der ersten und ganzer Schraube in der zweiten Flugphase wurde nicht ganz so gut bewertet. Während Julia Wambach nach zwei Geräten in Führung lag, reichte es für Alina Lemler zunächst nur zu Rang acht.

    Die Wende brachte der Stufenbarren. Nachdem die 20-jährige Wambach erneut mit der Tagesbestwertung geglänzt hatte, platzte auch bei der 18-jährigen Lemler der Knoten. Ihre Barrenübung gelang inklusive Konterflug zum oberen Holm, Riesenfelge und halber Schraube. Nach drei Geräten rückte sie auf Rang drei vor. Das Zittergerät der Turnerinnen des TV Braubach brachte die Entscheidung. Julia Wambach lag nach drei Geräten mit so viel Vorsprung in Führung, dass auch ein Sturz beim Flick-Flack ihr den Sieg nicht mehr nehmen konnte. Sie gewann souverän mit vier Punkten Vorsprung und freute sich über den Siegerpokal. Alina Lemler machte ebenfalls den Sack zu. Mit ihrer mit Flick-Flack, Bogengang und Flick-Salto-Abgang gespickten Übung konnte sie die vier Kampfrichter überzeugen. Der Pokal für Platz drei war der Lohn. Nach dem gelungenen Saisonauftakt sehen die Turnerinnen dem nächsten Wochenende erwartungsvoll entgegen. Bei den Gau-Einzelmeisterschaften in Altendiez gilt es, die Qualifikation für die Verbandsmeisterschaften zu sichern.

    Sport Bad Ems Lahnstein Diez
    Meistgelesene Artikel
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Fußball Männer
    Fußballverband Rheinland

    Rheinlandliga

    Bezirksliga Ost

    Bezirksliga Mitte

    Bezirksliga West

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußballverband Rheinland - Kreisligen
    Unter der Woche feierte der Unzenberger Marcel Klein (links) seinen 27. Geburtstag. Feiert er am Wochenende die Punkte 27 bis 29 seiner Elf?  Foto: Walz

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Anzeige