40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Bad Ems|Lahnstein|Diez
  • » Fußball-Kreisliga B: FSV-Reserve will auch neuem Primus mächtig einheizen
  • Aus unserem Archiv

    FriedrichssegenFußball-Kreisliga B: FSV-Reserve will auch neuem Primus mächtig einheizen

    Mit der Ersten in die A-Klasse aufsteigen, die Zweite zudem vor dem Abstieg in die D-Klasse bewahren: Trainer Renato Grasso hat sich noch einiges vorgenommen für die Restsaison. Der Fokus liegt dabei klar auf dem Gewinn der Meisterschaft mit seiner TuS Hahnstätten in der Fußball-Kreisliga B. Grasso sagt aber auch: "Was bringt mir das, wenn unsere Zweite dann parallel absteigt." Damit der Spitzenreiter auf Kurs bleibt wäre ein Erfolg am Sonntag wichtig, das Auswärtsspiel um 12.15 Uhr auf dem Hartplatz in Osterspai gegen die Reserve der FSV Osterspai/Kamp-Bornhofen wird aber alles andere als ein Spaziergang.

    Cihad Yorulmaz (SV Diez-Freiendiez, links) und Marc André Justi (TuS Katzenelnbogen/Klingelbach) wollen am Wochenende ihre Anwartschaft auf den dritten Tabellenplatz untermauern.
    Cihad Yorulmaz (SV Diez-Freiendiez, links) und Marc André Justi (TuS Katzenelnbogen/Klingelbach) wollen am Wochenende ihre Anwartschaft auf den dritten Tabellenplatz untermauern.
    Foto: Hergenhahn

    Spitzenreiter, weil der Konkurrent gepatzt hat: Hahnstätten ist derzeit Erster, einen Zähler vor Niederneisen. Dort hatte man vor zwei Spieltagen zwar verloren, aber der Nachbar patzte in der Vorwoche beim Kellerkind SG Lierschied. "Wir haben die schwersten Brocken jetzt hinter uns", sagt Grasso. "Jetzt müssen wir vor allem konstant unsere Heimspiele gewinnen." Das Team mit dem besten Torverhältnis der Liga (plus 34) ist aber auch auf fremdem Platz eine Klasse für sich: 20 Punkte auswärts sind von allen anderen Kontrahenten bisher unerreicht.

    Dass es seit dem Ende der Winterpause bisher nur zu einem Dreier in drei Spielen gereicht hat ist dabei - so Grasso - nicht der Leistung der Mannschaft geschuldet. "Wir waren auch bei der Niederlage in Niederneisen und beim Unentschieden in Eppenrod die bessere Mannschaft. Aber die Teams stellen sich gegen uns immer hinten rein, das macht es nicht einfacher."

    Wenn man zudem gleich zwei Mannschaften zum Erfolg führen will, wird das Wochenende gleich um einiges unentspannter. "Ich fahre mit den elf Stammspielern der Ersten nach Osterspai, der Rest soll in der Zweiten helfen, damit die nicht absteigt. Da fehlt uns derzeit einfach das nötige Glück." Am Rhein erwartet Grasso vor allem ein kampfbetontes Spiel.

    Sein Gegenüber ist derweil mit der bisherigen Saisonbilanz vollends zufrieden: Tabellenplatz sechs, 28 Punkte auf dem Konto, der dritte Platz gar nicht so weit entfernt, die Abstiegszone dafür umso mehr. "Ich bin froh, dass wir eigentlich nie massiv in Bedrängnis geraten sind in Sachen Abstieg", sagt FSV-Trainer Sven Schneider. "Die Integration der A-Jugendlichen klappt ganz hervorragend. Sie stehen uns immer wieder zur Verfügung, wenn wir Spieler an die erste Mannschaft abgeben müssen. Das klappt wirklich klasse."

    Die Mannschaft bewies zudem Moral, als sie beim 2:2 gegen Birlenbach II zuletzt gleich zwei Mal einen Rückstand ausgleichen konnte. Ein 1:0 gegen Heistenbach und ein 1:1 in Niederneisen runden die starke Bilanz ohne Niederlage nach der Winterpause ab. "Wir wollen es im Kampf um die Spitze spannend machen, haben ja schon Niederneisen Punkte abgeknöpft. Das versuchen wir jetzt auch gegen Hahnstätten."

    Wenngleich Schneider Realist bleibt: "Im Hinspiel sind wir 0:5 untergegangen. Es wird schwer. Aber wir wollen uns nicht noch einmal so präsentieren wie damals."

    Tom Neumann

    Der Blick auf die anderen Plätze

    SG Arzbach/Kemmenau - SV Diez-Freiendiez (Sa., 19 Uhr, Hinspiel 2:8): Im Duell der beiden Neulinge haben die Kombinierten nach dem mit einer Rumpftruppe am Wirt erlittenen Debakel noch eine Rechnung offen. Inzwischen schielen die Schützlinge von Trainer Timo Kluger unverhohlen auf Rang drei, der dann zum Sprung ins Kreisoberhaus ausreicht, wenn nur ein Absteiger aus der Bezirksliga in der heimischen A-Klasse aufzunehmen ist. Ebenfalls noch nicht ganz aus dem Aufstiegs-Rennen ist der SV, der jedoch eine Serie hinlegen muss...

    SG Birlenbach/Balduinstein II - SC SB Filsen (So., 12.45 Uhr, Hinspiel 0:3): Der Vergleich zwischen dem Neunten und Elften hat rein tabellarisch betrachtet nur noch statistischen Wert. Die Filsener wollen nach neun Schlappen in der Fremde endlich etwas Zählbares mit an den Rhein bringen.

    SV Friedrichssegen - TuS Katzenelnbogen/Klingelbach (So., 14.30 Uhr, Hinspiel 1:4): Beim Drittletzten in Lahnstein, der 11 seiner 15 errungenen Punkte auf dem heimischen Hartplatz errang, dürfen sich die Flecker keine Blöße geben, sonst rückt ihnen im Kampf um den dritten Platz die lauernde Meute wieder auf die Pelle.

    TuS Heistenbach - SG Lierschied/ Weyer/Nochern (So., 14.30 Uhr, Hinspiel 1:2): Für den TuS ist die Ausgangslage klar: Geht das Kellerduell gegen den vier Zähler besser gestellten Vorletzten in die Binsen, kann das Schlusslicht nur noch ein sportliches Wunder vor dem Absturz in die C-Klasse bewahren. Die Kombinierten können sich nach dem 2:1-Coup gegen Niederneisen fast aller sportlichen Sorgen entledigen.

    TuS Niederneisen - SV Braubach (So., 14.30 Uhr, Hinspiel 2:3): Der Verlust der Tabellenführung hat Andreas Altenhofs Elf mächtig gewurmt. Mit einem Sieg gegen die Marksburgstädter können die Verhältnisse aber wieder gerade gerückt werden. Der Gast aus dem Alten Gahnert hingegen kann bei einem Dreier an der Aar sogar wieder vom Titel träumen.

    SV Eppenrod - TuS Weinähr (So., 14.30 Uhr, Hinspiel 3:0): Während die Gelbachtaler jenseits von Gut und Böse platziert sind, kann sich der SVE mit einer Serie nochmals ins Gespräch bringen. Ohne die nötige Konstanz ist dies jedoch nicht zu bewerkstelligen. stn

    Sport Bad Ems Lahnstein Diez
    Meistgelesene Artikel
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Fußball Männer
    Fußballverband Rheinland

    Rheinlandliga

    Bezirksliga Ost

    Bezirksliga Mitte

    Bezirksliga West

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußballverband Rheinland - Kreisligen
    Unter der Woche feierte der Unzenberger Marcel Klein (links) seinen 27. Geburtstag. Feiert er am Wochenende die Punkte 27 bis 29 seiner Elf?  Foto: Walz

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Anzeige