40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Vier Jahresweltbestzeiten in Birmingham
  • Vier Jahresweltbestzeiten in Birmingham

    Birmingham (dpa). Drei äthiopische Läufer und der schwedische Dreispringer Christian Olsson haben mit Weltjahresbestleistungen für die Glanzlichter beim internationalen Hallen-Meeting der Leichtathleten in Birmingham gesorgt.

    Olympiasieger Olsson meldete sich in der National Indoor Arena mit 17,32 Metern eindrucksvoll zurück. Mit seinem besten Ergebnis seit 2007 gewann der 30-Jährige vor den Kubanern Yoandri Betanzos (17,30) und David Giralt (17,26). Weltmeister Phillips Idowu (Großbritannien) wurde Vierter (17,25).

    Die Mittel- und Langstrecken wurden drei Wochen vor den Hallen- Weltmeisterschaften in Doha/Katar (12. bis 14. März) von den Athleten aus Äthiopien dominiert. Im selten gelaufenen Zwei-Meilen-Rennen erfüllten sich zwar die Hoffnungen auf einen Weltrekord nicht. Doch die 5000-Meter-Olympiasiegerin Tirunesh Dibaba stellte mit der Zeit von 9:12,23 Minuten, in der sie sich mit nur 12/100 Sekunden vor Weltmeisterin Vivian Cheruiyot (Kenia) durchsetzte, auch eine neue Saison-Bestleistung auf. Zum Weltrekord von Meseret Defar (9:06,26) fehlten jedoch fast sechs Sekunden.

    Ebenfalls eine Jahresweltbestzeit lief die Äthiopierin Gelete Burka, die das Meilenrennen in 4:23,53 Minuten für sich entschied. Ihr Landsmann Deresse Mekonnen sorgte über die 1500 Meter mit der Siegerzeit von 3:33,10 Minuten für eine neue Bestmarke in diesem Jahr.

    Die beiden Athleten des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV) konnten in England nicht glänzen. Im Stabhochsprung wurde die Leverkusenerin Silke Spiegelburg mit der übersprungenen Höhe von 4,60 Metern Vierte. Der 60-Meter-Hürdensprinter Alexander John (Leipzig) schied mit der Zeit von 7,78 Sekunden bereits im Vorlauf aus.

    Ein weiterer Weltrekordversuch war bereits vor Beginn des Meetings geplatzt: Doppel-Olympiasieger Kenenisa Bekele musste seinen Start über die 3000-Meter-Distanz wegen einer Wadenverletzung kurzfristig absagen. Der Äthiopier hatte eigentlich den schon zwölf Jahre alten Rekord des Kenianers Daniel Komen (7:24,90 Minuten) angreifen wollen. Der Sieg ging an Komens Landsmann Sammy Mutahi (7:44,58).

    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    • Regionalsport
    • Newsticker
    • Lokalticker
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Anzeige