40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Fußball
  • » Eintracht Frankfurt: Kein Bayern-Angebot für Rode
  • Aus unserem Archiv

    Frankfurt/MainEintracht Frankfurt: Kein Bayern-Angebot für Rode

    Fußball-Bundesligist Eintracht Frankfurt hat ein angebliches Interesse von Rekordmeister Bayern München an Sebastian Rode dementiert.

    Talent
    Eintracht Frankfurt ist bemüht Sebastian Rode länger an den Verein zu binden.
    Foto: Fredrik von Erichsen - DPA

    «An den Gerüchten ist nichts dran. Wir haben keine konkrete Anfrage von Bayern München», sagte Sportdirektor Bruno Hübner am Freitag im Trainingslager in Abu Dhabi dem «Hessischen Rundfunk».

    Nach Informationen der «Bild» will Bayerns Sportvorstand Matthias Sammer den Mittelfeldspieler verpflichten. «Es wird momentan viel spekuliert, weil wir eine gute Hinrunde gespielt haben. Deshalb ist das ein normaler Prozess. Wir haben uns ja festgelegt, dass Rode unverkäuflich ist und er auf jeden Fall bis Vertragsende bei uns spielt», stellte Hübner klar.

    Der 22 Jahre alte Rode hat bei den Hessen einen Vertrag bis Ende Juni 2014. Die Eintracht ist bemüht, den U 21-Nationalspieler länger an den Club zu binden. «Wir wussten, dass wir jetzt in der Rückrunde mit solchen Spekulationen leben müssen», meinte Hübner. Er hofft, dass die sportlichen Leistungen von Rode und dem ebenfalls umworbenen Sebastian Jung nicht unter den Spekulationen leiden. «Wir müssen sie ein Stück weit unterstützen, damit sie nicht den Kopf verlieren», sagte der Eintracht-Manager der «Frankfurter Rundschau».

    Bewegung kommt laut Hübner in die von der Eintracht forcierten Wechsel der Stürmer Dorge Kouemaha und Erwin Hoffer. Beide spielen bei Trainer Armin Veh keine Rolle mehr. Der Wechsel von Rob Friend zum türkischen Zweitligisten Göztepe Izmir hat sich zerschlagen.

    Artikel auf hr-online

    Sport - Fußball
    Meistgelesene Artikel
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    • Regionalsport
    • Newsticker
    • Lokalticker
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Anzeige