40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Fußball
  • » Augsburg feiert Sieg mit Ehrenrunde - «Das gibt Kraft»
  • Aus unserem Archiv

    AugsburgAugsburg feiert Sieg mit Ehrenrunde - «Das gibt Kraft»

    Die Heimstärke entwickelt sich zum Augsburger Trumpf im Abstiegskampf. «Absolut verdient» war für Trainer Luhukay das 2:1 gegen Mainz. FSV-Coach Tuchel war bedient: Er vermisste die «Basis-Elemente».

    FC Augsburg - FSV Mainz 05
    Der Augsburger Sebastian Langkamp (r) erzielte den Siegtreffer per Kopf.
    Foto: Stefan Puchner - DPA

    Die Ehrenrunde nach dem nächsten großen Sieg im Überlebenskampf der Bundesliga hatten sich die Augsburger Fußballer redlich verdient. «Es ist schön, so eine Runde vor 30 000 Zuschauern zu drehen, das gibt Kraft für die nächsten Wochen», kommentierte Mittelfeldspieler Daniel Baier nach dem 2:1 (1:1)-Heimsieg gegen den FSV Mainz 05. Der ehemalige Augsburger Jugendtrainer Thomas Tuchel verließ als Gästecoach die SGL-Arena dagegen erzürnt: «Selbst die Basiselemente - Laufbereitschaft, Aggressivität und taktische Disziplin - waren bei uns heute mangelhaft», schimpfte Tuchel.

    Der Sieg des Aufsteigers war «absolut verdient», wie FCA-Trainer Jos Luhukay resümierte. Das entscheidende Tor erzielte Abwehrspieler Sebastian Langkamp per Kopf in der 51. Spielminute. Vor der Pause hatte der Südkoreaner Ja-Cheol Koo (43.) den überraschenden Mainzer Führungstreffer von Sami Allagui (36.) ausgeglichen. «Das 1:1 war der Knackpunkt», meinte Luhukay: «Meine Mannschaft hat sich den Sieg erarbeitet.» Seit sieben Heimspielen ist Augsburg nun ungeschlagen.

    Die Augsburger untermauerten eine Woche nach dem 0:0 gegen den deutschen Meister Borussia Dortmund ihre Heimstärke und rückten mit 26 Punkten bis auf vier Zähler an Mainz heran. Der FSV wartet nun schon seit zwölf Spielen auf einen Auswärtssieg und steht nun wieder im nächsten Heimspiel gegen Hertha BSC stark unter Druck. «Mit einem Sieg hier hätten wir alles regeln können», haderte Manager Christian Heidel.

    Der FCA investierte von Beginn an mehr als der Gegner. Die erste gute Chance hatte der spätere Siegtorschütze Langkamp nach einem Freistoß von Axel Bellinghausen, doch Christian Wetklo bekam den Ball auf der Torlinie noch zu fassen (16.).

    Urplötzlich fiel dann das Tor für Mainz. Eric Maxim Choupo-Moting scheiterte zwar nach einem Doppelpass mit Mohamed Zidan an dem klasse reagierenden FCA-Keeper Simon Jentzsch, doch der für den gesperrten Adam Szalai neu ins Mainzer Team gekommene Allagui staubte ab. Die Augsburger schlugen nach dem «kleinen Schock» (Langkamp) jedoch noch vor der Pause durch ein wunderbares Tor von Koo zurück. Aus 18 Metern traf der vom VfL Wolfsburg ausgeliehene Südkoreaner volley mit dem rechten Fuß ins lange Eck.

    Gleich nach dem Seitenwechsel hätte der Aufsteiger nachlegen können, aber Hain zielte überhastet links am Tor vorbei (49.). Nur zwei Minuten später machte es Langkamp besser. Einen weiteren gefährlichen Freistoß von Bellinghausen wuchtete er mit dem Kopf ins Netz. «Meinen Kopf kann man schwer verfehlen», scherzte Langkamp.

    Augsburg machte nicht den Fehler, die Führung nur zu verwalten. «Wir haben vergessen, das dritte und vierte Tor nachzulegen», klagte Luhukay. Mainz gab nicht auf: Ein Kopfball von Jan Kirchhoff strich knapp am Tor vorbei (71.), zudem musste FCA-Keeper Jentzsch einen Schuss des eingewechselten Andreas Ivanschitz parieren (81.).

    Spieldaten:

    Ballbesitz in %: 52,5 - 47,5

    Torschüsse: 10 - 10

    gew. Zweikämpfe in %: 48,6 - 51,4

    Fouls: 12 - 21

    Ecken: 6 - 2

    Quelle: optasports.com

    Fußball - Spielberichte
    Meistgelesene Artikel
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Anzeige