40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Fußball
  • » 2. Liga
  • » Sechs Startpleiten: Wattenscheid macht Fortuna Mut
  • Aus unserem Archiv

    DüsseldorfSechs Startpleiten: Wattenscheid macht Fortuna Mut

    Bei Fortuna Düsseldorf wächst nach der Pleitenserie von sechs Niederlagen zum Saisonstart der 2. Fußball- Bundesliga die Sorge um den Klassenverbleib. Das punktlose «Six-Pack» muss aber nicht zwangsläufig den Abstieg zur Folge haben.

    In der Zweitliga-Saison 1982/83 startete die SG Wattenscheid 09 sogar mit acht Niederlagen - und blieb am Ende drin. Damals retteten sich die Bochumer in der 20 Mannschaften starken Liga (vier Absteiger) nach 38 Spieltagen noch auf den 15. Platz.

    Während die Bilanz der SG Wattenscheid den Düsseldorfern Mut machen kann, konnten alle anderen Teams, die seit Gründung der 2. Liga zur Saison 1974/75 mit sechs Niederlagen starteten, den Abstieg nicht verhindern. Der Spandauer SV hatte 1975/76 sogar nach dem 14. Spieltag noch null Punkte auf der Habenseite und stieg ebenso ab wie FK Pirmasens (1977/78), Kickers Würzburg (1977/78), Schweinfurt 05 (1990/91), die SpVgg Unterhaching (1992/93) und RW Essen (1996/97).

    Düsseldorf reicht in dieser Saison mit 18 Mannschaften der 16. Platz, um zumindest die Relegation gegen den Dritten der 3. Liga zu erreichen. Wattenscheid schaffte 1982/83 am 9. Spieltag mit einem 5:3 gegen die SpVgg Fürth den ersten Saisonsieg. In der gesamten Spielzeit wechselte der spätere Bundesligist seinen Trainer nicht und hielt an Fahrudin Jusufi fest.

    Fußball 2. Liga
    Meistgelesene Artikel
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Anzeige