40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Fußball
  • » 2. Liga
  • » Pauli in München unter Druck - Zwei Kellerduelle
  • Aus unserem Archiv

    Frankfurt/MainPauli in München unter Druck - Zwei Kellerduelle

    Aufstiegaspirant FC St. Pauli will seinen Negativtrend stoppen, im Tabellenkeller hoffen die TuS Koblenz und Rot Weiss Ahlen auf neuen Aufwind. Am 25. Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga ist vor allem die Situation am Tabellenende prekär.

    Vier der letzten fünf Teams treffen in direkten Duellen aufeinander, nur der auf dem Relegationsplatz rangierende FSV Frankfurt steht beim souveränen Tabellenführer 1. FC Kaiserslautern vor einer scheinbar unlösbaren Aufgabe. Doch FCK-Vorstandsboss Stefan Kuntz warnt vor dem Heimspiel-Doppelpack der «Roten Teufel» gegen die Hessen und Energie Cottbus eine Woche später. «Das werden die schwersten Heimspiele der ganzen Saison.»

    Allerdings glaubt in der Liga kaum noch jemand an einen Einbruch der in diesem Jahr erst einmal besiegten Pfälzer. Vielmehr scheint es im Aufstiegsrennen nur noch um die Plätze zwei und drei zu gehen. Nach drei Spielen ohne Sieg und Tor ist vor allem der FC St. Pauli bei 1860 München gefordert. Von einer Krise beim Kiez-Club will Sport-Geschäftsführer Helmut Schulte aber nichts wissen. «Wenn überhaupt, dann stecken wir in einer Ergebniskrise», sagte Schulte im «Kicker». Schulte, der seinen Vertrag beim hanseatischen Traditionsverein unlängst bis 2013 verlängert hat, ist aber fest von der Wende überzeugt. «Unser Weg wird uns zum Erfolg führen. Völlig egal, was in München passiert.»

    Von der Hamburger Schwächephase hat besonders der FC Augsburg profitiert. Seit acht Spielen ist das Team des aufstiegserfahrenen Trainers Jos Luhukay nun schon ungeschlagen und rangiert hinter Kaiserslautern auf Platz zwei. Aus dem Jäger ist nun der Gejagte geworden, die Euphorie beim FCA kennt keine Grenzen. Beim Heimspiel gegen den SC Paderborn am Sonntag werden mehr als 20 000 Fans erwartet, doch Luhukay mahnt. «Wir bleiben selbstkritisch.»

    Abstiegskampf pur steht am Freitagabend auf dem Programm. In den Duellen Rostock (25 Punkte) gegen Ahlen (18) und Oberhausen (25) gegen Koblenz (18) wird sich entscheiden, ob der Kampf um den Klassenverbleib weiter zwischen einem Trio ausgefochten wird oder ab sofort fünf Teams bis zum Saisonende zittern müssen.

    Noch haben Hansa Rostock und Rot-Weiß Oberhausen sieben Zähler Vorsprung auf den ersten direkten Abstiegsrang, im Falle von Pleiten wird die Luft aber auch für diese beiden Mannschaften dünner. «Keine Frage, die Lage ist ernst», hat Hansa-Manager René Rydlewicz erkannt. RWO-Interimscoach Hans-Günter Bruns behauptet zwar, trotz erst eines Sieges in diesem Jahr noch ruhig schlafen zu können. Auch er bekennt aber. «Ein Dreier wäre schon wichtig.»

    Angst davor, noch in den Abstiegssog zu geraten, haben offenbar auch die Verantwortlichen beim Karlsruher SC, der am Montagabend bei Arminia Bielefeld antreten muss. Nach dem Absturz auf Rang 13 gerät Trainer Markus Schupp immer mehr in Bedrängnis. «Klar ist: Wir brauchen dringend Punkte. So kann es einfach nicht weitergehen», sagte KSC-Präsident Paul Metzger in der «Heilbronner Stimme».

    Fußball 2. Liga
    Meistgelesene Artikel
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Anzeige