40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Fußball
  • » Internationaler Fußball
  • » Stimmung bei Podolski und Galatasaray nach 1:2 mau
  • Kein Grund zur Schadenfreude

    Stimmung bei Podolski und Galatasaray nach 1:2 mau

    Lukas Podolski freute sich kürzlich über eine Niederlage des Erzrivalen Fenerbahce, verlor nun aber mit Galatasaray gegen den gleichen Kontrahenten. Der Fußball-Weltmeister und sein Team machen schwere Zeiten durch.

    Lukas Podolski
    Lukas Podolski musste mit Galatasaray eine 1:2-Heimniederlage gegen einen Abstiegskandidaten hinnehmen.
    Foto: Sedat Suna/Archiv - dpa

    Istanbul (dpa). Diesmal konnte sich Lukas Podolski über die Tore von Kayserispor gar nicht freuen. Noch vor zwei Wochen hatte sich der Fußball-Weltmeister einen kleinen Seitenhieb auf Fenerbahce gegönnt und nach der 1:4-Niederlage des Lokalrivalen ein Video getwittert.

    „Ein großartiges Tor“, so der Kommentar Podolskis damals. Nun verlor Galatasaray selbst gegen Abstiegskandidat Kayserispor 1:2, und die Stimmung beim türkischen Fußball-Pokalsieger ist mau.

    Mit einem Sieg hätte Galatasaray zu Spitzenreiter Besiktas (44) und Verfolger Istanbul Basaksehir (42) aufschließen können, da beide zuvor ebenfalls verloren hatten. So aber blieb der Rekordmeister mit 39 Punkten auf Platz drei. Spielerisch konnte Galatasaray zuletzt selten überzeugen. In der Offensive ist die Mannschaft zu sehr von der Tagesform von Podolski, der Eren Derdiyok auf der Mittelstürmer-Position verdrängt hat, und Spielmacher Wesley Sneijder abhängig.

    Sneijder fehlte gegen Kayseri verletzt. Podolski hatte in der Nachspielzeit Pech. Zwei Minuten nach dem Anschlusstreffer des eingewechselten Derdiyoks traf der ehemalige Kölner, das Tor wurde aber wegen eines vorherigen Foulspiels nicht gegeben. Ein Grund für die Niederlage war auch die Abwehr, die wie so häufig Schwächen bei hohen Bällen zeigte. Beide Gegentreffer fielen nach Eckstößen. 

    Die schwachen Auftritte in den letzten Wochen sorgen für wachsenden Unmut bei den Fans der Gelb-Roten. Schon vergangene Woche gab es nach einer Niederlage gegen Basaksehir das Aus im Pokal-Achtelfinale, drei der letzten fünf Pflichtspiele gingen verloren. Gegen Kayseri buhten die Zuschauer die Mannschaft in der zweiten Halbzeit aus und forderten den Vorstand und Trainer Jan Olde Riekerink lautstark zum Rücktritt auf.

    Der holländische Trainer war vor einem Jahr als Jugendkoordinator geholt und dann zum Cheftrainer befördert worden. Anfangs galt er als Hoffnungsträger und bekam den Spitznamen „Riekerink Bey“ („Herr Riekerink“) verpasst. Nun aber werden ihm personelle Fehler und mangelnde Erfahrung vorgeworfen. 

    Podolski ist nicht in Ungnade gefallen. Im Gegenteil: Dass er im Winter beim Verein blieb, wird ihm hoch angerechnet. Grund zur Schadenfreude hatten allerdings diesmal nur die Fans von Fenerbahce.

    Podolski bei Twitter

    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    • Regionalsport
    • Newsticker
    • Lokalticker
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Anzeige