40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Fußball
  • » Internationaler Fußball
  • » Liga-Neuling Montpellier von Tor-«Tornado» gestoppt
  • Liga-Neuling Montpellier von Tor-«Tornado» gestoppt

    Paris (dpa). Neuling HSC Montpellier hat im französischen Fußball den Sprung an die Spitze verpasst. Das Überraschungsteam der Ligue 1 ging beim OSC Lille mit 1:4 (0:1) unter und muss sich hinter dem punktgleichen Meister Girondins Bordeaux weiter mit Platz zwei begnügen.

    «Lille war ein Tornado», schrieb die Zeitung «Le Telegramme». Und Montpelliers argentinischer Spielmacher Alberto Costa räumte unumwunden ein: «Wir wurden klar beherrscht». Mit je 56 Punkten geht das Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Bordeaux und HSC im Kampf um den Titel weiter, aber die «Marineblauen» aus Bordeaux haben mit nur 28 Begegnungen zwei Spiele weniger auf dem Konto.

    Bordeaux hatte die Generalprobe für das Champions-League-Viertelfinal-«Bruderduell» bei Olympique Lyon in den Sand gesetzt. Gegen Olympique Marseille gab es im Ligapokal-Finale ein ernüchterndes 1:3. Die Ligue-Spitzenstellung des Meisters blieb zudem bedroht: Zum Abschluss des 30. Spieltages hatte AJ Auxerre nämlich die Chance, bei einem Sieg in Monaco sein Punktekonto auf 58 zu erhöhen und den Gipfel zu erklimmen. Lille schob sich unterdessen mit 54 Zählern auf Platz vier vor. Lyon (54) und Marseille (53) liegen ebenfalls auf der Lauer.

    Vor 14 500 Zuschauern im Stadium Lille Métropole waren die Hausherren von Beginn an das bessere Team. Elfenbeinküste-Stürmer Gervinho brachte Lille in der 17. Minute in Führung. Souleymane Camara erzielte eine Minute nach der Pause zwar den zwischenzeitlichen Ausgleich, aber dann machte Lille seinem Ruf als «Tormaschine» mit drei Treffern innerhalb von 25 Minuten alle Ehre. Yohan Cabaye (54. per Foulelfmeter), Pierre Frau (58.) und Larsen Touré (79.) sorgten für den auch in der Höhe verdienten Sieg.

    In einem «Geisterspiel» gewann Paris Saint Germain daheim vor leeren Rängen gegen den Abstiegskandidaten US Boulogne mit 3:0 (2:0). Die Hauptstädter waren nach schweren Ausschreitungen zwischen rivalisierenden PSG-Fangruppen mit einem Toten zu zwei Begegnungen ohne Fans verurteilt worden.

    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Anzeige