40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Fußball
  • » Internationaler Fußball
  • » Klose besiegt «Tor-Fluch» gegen Juve, aber «böser K.o.»
  • Aus unserem Archiv

    RomKlose besiegt «Tor-Fluch» gegen Juve, aber «böser K.o.»

    Mit grimmiger Miene klemmte sich Miroslav Klose den Ball unter den Arm und spurtete zurück in Richtung Mittelkreis. Das erste Tor seiner Karriere gegen Juventus Turin zum 1:2 wollte der Stürmer von Lazio Rom nicht feiern.

    Schlecht gelaunt
    Lazio-Stürmer Miroslav Klose hatte trotz seines Treffers gegen Juve keine gute Laune.
    Foto: Foto: Di Marco - DPA

    Zu schwach war die Leistung seines Teams in der italienischen Fußball-Meisterschaft gegen den Rekordmeister. Zum zweiten Mal binnen weniger Wochen kassierte Lazio eine herbe Niederlage und ging mit 1:4 (1:2) unter. «Wir haben zu viel zugelassen und sind folgerichtig bestraft worden», räumte Coach Vladimir Petkovic nach dem Rückschlag am zweiten Serie-A-Spieltag ein.

    «Böser K.o. für die Biancocelesti, wieder vier Tore gegen Juve zeigen die technischen Grenzen auf», stellte der «Corriere dello Sport» fest. Im Supercup vor zwei Wochen hatten die Römer ein bitteres 0:4 kassiert. In der Serie A wartet der Club seit fast zehn Jahren auf einen Sieg gegen Juve. Einziger Lichtblick für ein chancenloses Lazio war der Klose-Treffer in der 28. Minute. «Klose bricht den Tor-Fluch, aber es nützt nichts», analysierte die «Gazzetta dello Sport», nachdem der deutsche Nationalspieler nach zuvor acht vergeblichen Versuchen mit Werder Bremen, Bayern München und Rom nun das erste Tor gegen Juventus gelungen war.

    Nach neun Gegentreffern in den ersten drei Pflichtspielen und dem durchwachsenen Saisonstart wird bei Lazio der Ruf nach Verstärkungen laut. «Es bleiben zwei Tage zum Ausbessern», forderte der «Corriere dello Sport». Petkovic wollte davon jedoch nichts wissen: «Nach dieser Niederlage denke ich nur an meine Spieler und daran, wie wir die Rätsel lösen können, die Juve uns aufgegeben hat.»

    Bei Titelverteidiger Juve herrscht nach dem optimalen Saisonstart mit sechs Punkten aus zwei Spielen hingegen Zufriedenheit. «Immer besser», lobte «Tuttosport» die Leistung der Bianconeri, für die der frühere Leverkusener Arturo Vidal doppelt traf (14., 26. Minute). In der zweiten Halbzeit und vor allem nach der Roten Karte für Lazio-Mittelfeldspieler Hernanes (63.) beherrschte Juve den Gegner und erhöhte durch Mirko Vucinic (49.) und Neuzugang Carlos Tevez (80.), der vor der Saison von Manchester City gekommen war.

    «Noch einmal mit vier Toren zu gewinnen ist ein Ausdruck der wachsenden Stärke», lobte Trainer Antonio Conte sein Team. «Wir sind mit dem richtigen Fuß aufgestanden, drei Siege in drei Partien sollten uns Selbstvertrauen geben.» Verteidiger Leonardo Bonucci ergänzte: «Gegen Lazio haben wir zwei tolle Spiele gemacht, wir haben auf dem Platz gezeigt, dass wir stärker sind.»

    Zur Tabellenführung reichte es für die Turiner trotzdem nicht. Dort stand am Sonntag zunächst weiter der Vorjahreszweite SSC Neapel, der ebenfalls mit zwei Siegen in die Saison startete. Der Champions-League-Gegner von Borussia Dortmund besiegte Chievo Verona mit 4:2 (2:2). «Es gab viel Positives heute Abend», kommentierte Coach Rafael Benitez die Leistung seiner Mannschaft. «Ich bin zufrieden und sehr optimistisch nach diesen ersten beiden Spielen.»

    Auslandsfussball News
    Meistgelesene Artikel
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix