40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Fußball
  • » Internationaler Fußball
  • » City-Sieg: Tevez provoziert - Ferguson bleibt ruhig
  • City-Sieg: Tevez provoziert - Ferguson bleibt ruhig

    London (dpa). Wiedersehen machte Freude - zumindest Carlos Tevez: Nach seinem Siegtreffer zum 2:1 von Manchester City im Halbfinal-Hinspiel des englischen Ligapokals gegen seinen ehemaligen Verein Manchester United jubelte der Argentinier provozierend vor der Bank des Gegners.

    «Manu»-Trainer Sir Alex Ferguson ließ sich aber nicht aus der Ruhe bringen. «Wichtig ist, dass wir das Rückspiel in unserem Stadion Old Trafford gewinnen», erklärte der Erfolgscoach von Englands Serienmeister nach den Spiel. «Vergesst das Ergebnis von heute. Lasst uns das Spiel gewinnen, und dann haben wir eine großartige Chance auf das Finale.»

    Tevez, der nach langem, finanziellen Tauziehen im Sommer von United zum neureichen City gewechselt war, hatte zunächst die von Routinier Ryan Giggs (17. Minute) erzielte ManU-Führung per Foulelfmeter ausgeglichen (42.) und entschied im zweiten Durchgang das Match per Kopf (65.). Nach den Treffern bedeutete er zunächst seinen Kritikern aus den Reihen seines Ex-Vereins, den Mund zu halten, und animierte später die City-Fans zu Spottgesängen wie «Fergie, Fergie, engagier' ihn».

    Während sich einige United-Spieler über den Torjubel des 25 Jahre alten Argentiniers ärgerten, blieb Ferguson gelassen. «Fußball ist so, es kann dich beißen», sagte der Schotte ungerührt. «Einige Spieler haben den Club verlassen und dann gegen uns getroffen. Ich bin zufrieden mit den Spielern, die ich habe.» Auch Citys neuer Trainer Roberto Mancini, der den fünften Sieg im sechsten Pflichtspiel verbuchte, mochte das Thema nicht zu hoch hängen: «Carlos hat ein großes Spiel gemacht, aber wichtig war vor allem, dass wir gewonnen haben.»

    Das Rückspiel findet am 27. Januar im Old Trafford statt. Der Sieger spielt am 28. Februar im Finale im neuen Wembleystadion gegen den Gewinner des zweiten Halbfinales zwischen Aston Villa und den Blackburn Rovers.

    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    • Regionalsport
    • Newsticker
    • Lokalticker
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Anzeige