40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Fußball
  • » Internationaler Fußball
  • » Atlético Madrid im Pokalfinale gegen FC Sevilla
  • Atlético Madrid im Pokalfinale gegen FC Sevilla

    Madrid (dpa). Atlético Madrid steht erstmals seit zehn Jahren wieder im Finale des spanischen Fußballpokals. Im Halbfinale konnte sich der neunmalige Cupsieger nach einem 4:0-Hinspielsieg über Racing Santander im Rückspiel eine 2:3-Niederlage in der nordspanischen Hafenstadt leisten.

    Im Endspiel treffen die Rot-Weißen auf den FC Sevilla, der sich zuvor über den FC Getafe (2:0/0:1) hinweggesetzt hatte. Die Finalisten und der spanische Fußballverband (RFEF) beantragten beim Weltverband FIFA eine Sondergenehmigung, dass ihre Nationalspieler später als vorgesehen in ihre Kader für die Weltmeisterschaft in Südafrika einziehen dürfen. Die Spanier möchten das Pokalendspiel am 26. Mai austragen.

    Dieser Termin macht es für die WM-Teilnehmer von Atlético und Sevilla jedoch unmöglich, die von der FIFA vorgeschriebene Erholungspause zu absolvieren und sich rechtzeitig den Kadern ihrer Nationalteams anzuschließen. Der RFEF will erst nach einer Antwort der FIFA entscheiden, wann und wo das Pokalfinale stattfinden wird.

    In Santander währte der Traum von Racing auf einem Fußballwunder nur kurz. Ein Eigentor des Atlético-Verteidigers Juan Valera in der 2. Minute ließ die Hoffnung aufkommen, das 0:4 aus dem Hinspiel doch noch aufholen zu können. Aber schon fünf Minuten später machte auf der Gegenseite ein Eigentor des Racing-Akteurs José Moratón (7.) alle Träume zunichte. José Manuel Jurado (51.) brachte Atlético dann in Führung. In der Schlussphase gelang Racing, das nach einem Platzverweis von Christian in Unterzahl spielen musste, durch Tore von Xisco (89.) und Mohammed Tchité (90.) der 3:2-Erfolg.

    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Anzeige