40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Fußball
  • » Frauenfußball
  • » Allerseits Zuversicht vor Duell der Giganten
  • Aus unserem Archiv

    PotsdamAllerseits Zuversicht vor Duell der Giganten

    Den vierten Meistertitel vor Augen, die Champions League im Visier: Vor dem Duell der Giganten strahlt nicht nur Potsdams Trainer Bernd Schröder große Zuversicht aus.

    Turnine-Coach
    Potsdams Trainer Bernd Schröder zeigt sich vor dem Duell mit Duisburg zuversichtlich.

    Dabei müssen die Fußballerinnen des 1. FFC Turbine im heimischen Karl-Liebknecht-Stadion erstmal ein 0:1 aus dem Hinspiel beim deutschen Rivalen FCR Duisburg wettmachen. «Die Ausgangsposition ist sehr, sehr günstig. Was ist schon ein 1:0? Warum sollten wir nicht 3:1 gewinnen?», sagte der sonst recht zurückhaltende Schröder vor dem Duell der beiden Top-Teams, die in den zurückliegenden Jahren auch die Geschichte des Europapokals mitschrieben. Der FCR sicherte sich im Vorjahr den UEFA-Pokal, den Vorgänger der Champions League, Turbine Potsdam gewann den begehrtesten Cup im Frauen-Fußball bereits 2005.

    Doch auch die Frauen aus Duisburg reisen voller Selbstbewusstsein zum zweiten Halbfinale an. «Wir wollen ins Finale. Das 1:0 ist eine gute Basis. Wichtig war, dass wir da zu Null gespielt haben», sagte Stürmerin Inka Grings. «Es ist zwar ein knapper Vorsprung. Aber nach den 1:0-Siegen gegen Turbine im DFB-Pokal-Halbfinale und im Hinspiel ist das Selbstvertrauen da, auch in Potsdam gewinnen zu wollen.»

    Die deutsche Meisterschaft hat Grings «abgehakt» und konzentriert sich mit dem FCR nun ganz auf die erfolgreiche Verteidigung des DFB- Pokals am 15. Mai in Köln gegen den USV Jena und die Champions League, deren Finale fünf Tage später in Madrid ausgetragen wird. «Unser Ziel muss es sein, in Potsdam mindestens ein Tor zu schießen - und zwar möglichst schnell», betonte FCR-Trainerin Martina Voss- Tecklenburg, die bei der Besetzung aus den Vollen schöpfen kann.

    Potsdam geht nach dem 2:0 im Nachholspiel über Bayern München gestärkt in das Duell des Jahres. Denn vier Spieltage vor Saisonschluss ist den Brandenburgerinnen die Meisterschaft bei acht Zählern Vorsprung kaum noch zu nehmen. «Das 2:0 gibt Sicherheit für das Spiel am Sonntag», sagte Nationalspielerin Lira Bajramaj.

    Die 22-Jährige war vor Saisonbeginn vom FCR Duisburg nach Potsdam gewechselt und zählt seither zu den Leistungsträgerinnen der «Tor- Bienen». Der neue Publikumsliebling weiß allerdings auch um das Manko der Mannschaft: «Wir lassen derzeit zu viele klare Torgelegenheiten aus.» Beim Halbfinal-Hinspiel an der Wedau wäre bei besserer Chancenverwertung zumindest ein 1:1 drin gewesen, gegen München war sogar ein 4:0 oder 5:0 möglich. «Da müssen wir konsequenter sein», forderte Turbine-Kapitän Jennifer Zietz.

    Positive Signale gibt es von Mittelfeldspielerin Nadine Keßler, die gegen Bayern wegen einer Verletzung im linken Sprunggelenk ausgewechselt werden musste. «Ich werde spielen», meinte sie und kündigte an, die Heimserie ihres Teams fortsetzen zu wollen: Seit September 2008 ist Potsdam daheim in allen Wettbewerben ungeschlagen.

    Frauenfußball News
    Meistgelesene Artikel
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix