40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Fußball
  • » Bundesliga
  • » Zeitung: Stadionverbot für 81 Bayern-Fans
  • Zeitung: Stadionverbot für 81 Bayern-Fans

    München (dpa). Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) will gegen 81 Anhänger des FC Bayern München ein Stadionverbot verhängen.

    Dies berichtet der «Münchner Merkur». Die Stadionverbote gehen zurück auf einen Vorfall am 22. August vergangenen Jahres. Damals hatten Mitglieder des FCB-Fanclubs «Schickeria» drei Polizisten am Würzburger Bahnhof verletzt. Einer der Beamten erlitt zwei Rippenbrüche, die beiden anderen Prellungen und Schürfwunden. «Wir gehen nach einem Gespräch in München davon aus, dass alle 81 Betroffenen eindeutig als Mittäter identifiziert sind», sagte der DFB-Sicherheitsbeauftragte Helmut Spahn.

    Laut Spahn gab es einen engen Austausch mit der Polizei und eine «ganz intensive Einzelfallprüfung». Die Polizisten waren am 22. August in den Zug gestiegen, um die Verwüstung zu begutachten, die die Bayern-Anhänger auf dem Weg zum Auswärtsspiel in Mainz angerichtet hatten. Im Zug schlug ein Fan einem Beamten ins Gesicht. Als die Polizisten ihn aus dem Wagon zerrten, eilten Freunde herbei, um ihren Kompagnon zu befreien. Die Polizei ließ den Zug bis nach Aschaffenburg weiterfahren, wo sie Einsatzkräfte zusammengezogen hatte. Für rund 130 Bayern-Fans - darunter auch die 81, die nun ein Stadionverbot aufgebrummt bekommen haben - endete die Reise hier, sie wurden fotografiert, ihre Personalien wurden aufgenommen.

    Bei der Staatsanwaltschaft Würzburg gibt es dem «Merkur» zufolge Verfahren gegen 22 Personen wegen Landfriedensbruchs und zum Teil wegen gefährlicher Körperverletzung. Verurteilt ist niemand, es gibt noch nicht einmal eine Anklage. Der FC Bayern hielt sich mit einer Stellungnahme noch zurück. «Wir waren nicht involviert», sagte Mediendirektor Markus Hörwick der Zeitung.

    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Anzeige