40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Fußball
  • » Bundesliga
  • » Spielverlegung: Stuttgart vermisst Solidarität
  • Aus unserem Archiv

    StuttgartSpielverlegung: Stuttgart vermisst Solidarität

    Der VfB Stuttgart hat in seinem Bemühen um eine Verlegung seines Bundesliga-Auftaktspiels mangelnde Solidarität der meisten Fußball-Erstligisten beklagt.

    Bemühen
    Trainer Bruno Labbadia (r) und Sportdirektor Fredi Bobic streben eine Spielverlegung an.
    Foto: Uwe Anspach - DPA

    Weil die Schwaben ihr Playoff-Rückspiel in der Europa League gegen Dynamo Moskau am 28. August bereits zwei Tage nach ihrem Punktspielstart gegen den VfL Wolfsburg bestreiten müssen, streben sie seit knapp einer Woche eine Terminänderung an. «Es wirft kein gutes Licht auf den Solidaritätsgedanken, dass sich nicht zwei Vereine finden», sagte VfB-Sportdirektor Fredi Bobic am Donnerstag.

    Der VfB möchte den Bundesligastart gegen Wolfsburg auf den 25. August vorverlegen. Bislang haben sich aber keine zwei Mannschaften gefunden, die dafür auf den Sonntag ausweichen würden. Eine Änderung des Rückspieltermins gegen Moskau scheidet aus mehreren Gründen aus. «Im Interesse der Liga muss es das Ziel sein, so viele Mannschaften wie möglich in Europa vertreten zu haben», sagte Bobic. Er und Trainer Bruno Labbadia erwähnten, dass sie auch positive Reaktionen erfahren hätten und strichen vor allem die Bereitschaft des SC Freiburg und des VfL Wolfsburg heraus.

    «Es besteht noch ein kleines Fünkchen Hoffnung», sagte Bobic. Aber aktuell gehen die VfB-Verantwortlichen davon aus, wie angesetzt am 26. August gegen den VfL und zwei Tage später in Moskau spielen zu müssen. «Das ist ganz klar ein Wettbewerbsnachteil», kritisierte Bobic. Der Manager wies darauf hin, dass sich die Europäische Fußball-Union UEFA und die Deutsche Fußball Liga (DFL) formal korrekt verhalten hätten. Labbadia kritisierte indes: «Die UEFA hätte das entschärfen können. Und die DFL wollte selbst keine Entscheidung treffen.»

    Fußball - Bundesliga News
    Meistgelesene Artikel
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Anzeige