40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Fußball
  • » Bundesliga
  • » Spektakuläre One-Man-Show: Neuer entnervt Dortmund
  • Aus unserem Archiv

    DortmundSpektakuläre One-Man-Show: Neuer entnervt Dortmund

    Viele Chancen, null Tore - Nationalkeeper Neuer stand beim prestigeträchtigen Derby zwischen Dortmund und Schalke im Mittelpunkt. Seine Reflexe brachten die überlegenen BVB-Profis zur Verzweiflung und verhinderten eine deftige Niederlage seines Teams.

    Turm in der Schlacht
    Bei Schalke-Torhüter Manuel Neuer (M.) war immer Endstation für die Dortmunder.

    Einer gegen alle - die spektakuläre One-Man-Show von Manuel Neuer nötigte selbst dem Erzrivalen großen Respekt ab. «Manuel ist der beste Torwart der Welt. Das ist gut für Deutschland, aber schlecht für Dortmund», sagte BVB-Manndecker Mats Hummels nach dem 0:0 im Revierderby gegen den FC Schalke 04. Mit Rettungstaten fast im Minutentakt brachte der Nationalkeeper den Tabellenführer um den verdienten Lohn. Auch Joachim Löw geriet ins Schwärmen: «Das war ein Spiel Neuer gegen Dortmund», kommentierte er bereits in der Halbzeit der Partie.

    Überragend
    Am überragenden Schalker Torhüter Manuel Neuer bissen sich die Dortmunder Spieler die Zähne aus.

    Fünf Tage vor dem Länderspiel gegen Italien an gleicher Stätte entpuppte sich der Schalker Keeper als BVB-Spielverderber. Allein in den ersten sieben Minuten vereitelte er bei drei Großchancen der Borussia durch Mario Götze, Jakub Blaszczykowski und Mats Hummels einen frühen Rückstand der konfusen Königsblauen. Das Werben von Rekordmeister Bayern München um Neuer dürfte sich nach dieser beeindruckenden Vorstellung noch verstärken. TV-Experte Franz Beckenbauer sprach von einer «Weltklasseleistung»: «Ohne ihn hätten die Schalker in dieser Saison schon 15 bis 20 Tore mehr kassiert.»

    Lufthoheit
    Schalkes Torwart Manuel Neuer schnappt sich den Ball vor dem Dortmunder Mats Hummels.

    Anders als beim famosen 3:1-Sieg im Hinspiel schlugen die Dortmunder aus ihrer großen Überlegenheit kein Kapital. Die Paraden von Neuer und zwei Pfostenschüsse von Lucas Barrios (55.) und Götze (84.) raubten ihnen den Nerv. Mit schelmischem Grinsen kommentierte der hochgelobte Schalke-Torhüter den Spielverlauf: «Eigentlich haben wir es nicht verdient, einen Punkt mitzunehmen.» Ein solches Eingeständnis kam seinem Trainer Felix Magath jedoch nicht über die Lippen: «Ich will nicht nur von Glück sprechen, schließlich gehört der Torhüter auch zum Spiel. Solche Spiele bringen uns nach vorn.»

    Kopfballduell
    Schalkes Klaas-Jan Huntelaar (l) und Dortmunds Felipe Santana beim Kopfballduell.

    Erneut verpasste der BVB vor heimischer Kulisse die Chance, im Kampf um die Meisterschaft für noch klarere Verhältnisse zu sorgen. Der fahrlässige Umgang mit Torchancen, mit dem die Bundesliga- Himmelsstürmer bereits ihren frühen Knockout in der Europa League besiegelt hatten, sorgte für lange Gesichter. «In den vergangenen beiden Heimspielen gegen Stuttgart und Schalke haben wir vier Punkte verschenkt», klagte Hummels.

    Anweisungen
    Dortmunds Coach Jürgen Klopp feuert seine Spieler an.

    Zweifel an der eigenen Leistungsstärke kamen dennoch nicht auf. Nach Meinung von Kevin Großkreutz wird die Borussia auch diesen Dämpfer ohne Schaden wegstecken: «Wir haben wieder richtig geilen Fußball gespielt und gezeigt, dass wir zurecht da oben stehen.»

    Danke!
    Dortmunds Spieler applaudieren nach Spielende den Fans. Das Revierderby zwischen dem BVB und Schalke 04 endete 0:0.

    Ähnlich wie der Jung-Nationalspieler glaubt auch Jürgen Klopp nicht an bleibende Schäden. «Das war keine Niederlage, auch keine gefühlte», bekannte der BVB-Coach. Gleichwohl stand ihm die Enttäuschung ins Gesicht geschrieben. Trotzig verwies er auf die positiven Erkenntnisse der Partie: «Es ist wichtig, wie man solch ein Spiel deutet. Bei uns ist Konstanz drin. Spielen wir so weiter, werden wir noch einige Spiele gewinnen.»

    Fußball - Bundesliga News
    Meistgelesene Artikel
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    • Regionalsport
    • Newsticker
    • Lokalticker
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Anzeige