40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Fußball
  • » Bundesliga
  • » Löw in Stuttgart: Glückloser Ginczek, glücklicher Sané
  • Aus unserem Archiv

    Löw in Stuttgart: Glückloser Ginczek, glücklicher Sané

    Stuttgart (dpa) - Stuttgart spielt hervorragenden Fußball und trifft nicht ins Tor, Schalke kann sich auf Torwart Ralf Fährmann und den jungen Leroy Sané verlassen. Die Geschichten hinter dem 1:0 der Schalker beim VfB Stuttgart.

    Stark
    Leroy Sané schoss das wichtige Tor für Schalke.
    Foto: Daniel Maurer - dpa

    SPIELER DES TAGES: Fährmann mit dem Fuß, Fährmann mit der Schulter, Fährmann mit den Händen, Fährmann mit dem Gesicht: Egal, welcher VfB-Spieler den Ball Richtung Tor ballerte, Ralf Fährmann stand im Weg. «Wir haben allein wegen Ralf Fährmann gewonnen, der Weltklasse gehalten hat», lobte Schalkes Trainer André Breitenreiter. «Ihm haben wir es zu verdanken, dass wir noch im Spiel waren. Mit Blick auf die Nationalmannschaft sagte Breitenreiter: «Ralle ist ein absoluter Topmann, das hat der Bundestrainer sicher heute auch gesehen.» Denn Jogi Löw war da.

    ZITAT DES TAGES: «Wir müssen uns heute beim lieben Fußballgott bedanken, dass er uns die drei Punkte geschenkt hat.» (Schalkes Torwart Ralf Fährmann.)

    TORSCHÜTZE DES TAGES: Leroy Sané hatte kaum noch Kredit. Die erste Halbzeit verlief überhaupt nicht nach den Vorstellungen des 19-Jährigen und Trainer Breitenreiter. Schiedsrichter Manuel Gräfe hatte ihn zudem nach einer Schwalbe am Strafraum des VfB bereits mit Gelb verwarnt. Doch die Konterchance nach Vorlage von Max Meyer ließ sich Sané nicht entgehen - und bescherte Königsblau drei wichtige Punkte. «Wir haben Glück gehabt», bemerkte Sané hinterher.

    CHANCENTOD DES TAGES: Daniel Ginczek hat dem VfB Stuttgart in der vergangenen Saison mit seinen Treffern den Klassenerhalt beschwert, ist seit längerem ein Thema für die Nationalmannschaft und wurde am Sonntag vom Bundestrainer beobachtet. Nur: Aus den ganzen Chancen, die der 24-Jährige gegen Schalke vergab, macht er an normalen Tagen genug Tore für vier Spiele. «Es ist ja nicht so, dass die zwölf Chancen alle von Daniel Ginczek verballert wurden. Da war ja alles dabei. Auch die Innenverteidiger», sagte Trainer Alexander Zorniger und versuchte seinen Stürmer zu schützen.

    ZAHL DES TAGES: Drei Heimspiele, drei Niederlagen - das hat es in der langen Bundesliga-Geschichte des VfB Stuttgart noch nicht gegeben. Insgesamt haben die Schwaben die ersten fünf Bundesligapartien verloren und ihren negativen Vereinsrekord damit ausgebaut.

    Spieldaten VfB - Schalke

    Fußball - Bundesliga News
    Meistgelesene Artikel
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix