40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Fußball
  • » Bundesliga
  • » Kein Neuanfang mit 32: Borowski beendet Profi-Karriere
  • Aus unserem Archiv

    BremenKein Neuanfang mit 32: Borowski beendet Profi-Karriere

    Die großen Hoffnungen auf einen Neuanfang haben sich bei Tim Borowski zerschlagen. Der frühere Nationalspieler, der im Sommer keinen neuen Vertrag bei seinem langjährigen Verein Werder Bremen erhalten hatte, beendet seine Karriere als Fußball-Profi.

    Schluss!
    Tim Borowski hatte sich bereits im Mai 2012 von den Werder-Fans verabschiedet.
    Foto: Carmen Jaspersen - DPA

    Der 32-Jährige zog am Mittwoch einen Schlussstrich. «Ich hatte eine wunderbare Zeit als Fußballer, in der ich insgesamt viele schöne, emotionale Momente erlebt habe. Das nehme ich für immer mit», teilte Borowski in einer Erklärung des Bundesligaclubs mit.

    Dabei war der Mittelfeldspieler im vergangenen April nach knapp acht Monaten verletzungsbedingter Pause mit großem Optimismus ins Bremer Mannschaftstraining zurückgekehrt. «Ich hoffe, dass mein Sprunggelenk jetzt den Belastungen stand hält, weil ich gerne noch ein oder zwei Jahre spielen würde», hatte der 33-malige Nationalspieler damals erklärt. Doch den Anschluss und den Sprung in das erheblich verjüngte Werder-Team schaffte er trotz aller Bemühungen nicht.

    Die Nachwirkungen der langen Auszeit und die anhaltenden Probleme am rechten Sprunggelenk verhinderten nach 236 Bundesligaspielen für Werder (210) und Bayern München (26) auch ein Comeback bei einem anderen Club. Werder hatte «Boro» bereits am 34. Spieltag der vergangenen Saison bei seinem letzten Einsatz im grün-weißen Dress verabschiedet.

    Clubchef Klaus Allofs will aber nicht ganz auf die Erfahrung des Routiniers verzichten. Er hat ihm eine andere Aufgabe bei den Hanseaten in Aussicht gestellt. «Werder ist mein Verein. Mit den Verantwortlichen bin ich derzeit in guten Gesprächen. Ich denke, in vier Wochen können wir mehr sagen, in welche Richtung es geht», erklärte der Ex-Profi. Möglicherweise wird er im Bereich der Geschäftsführung eingesetzt. Auch ein Job im Trainerstab, wo in Thomas Wolter, Mirko Votata und Viktor Skripnik bereits mehrere Ex-Spieler arbeiten, wäre eine Option.

    Bis Januar will sich Borowski auf jeden Fall eine Auszeit nehmen und sich ganz der Familie widmen. Der gebürtige Neubrandenburger ist seit diesem Frühjahr Vater von zwei Kindern. Zu den größten sportlichen Erfolgen des Mittelfeldstrategen zählt der Double-Gewinn mit Werder im Jahr 2004. Daran hatte er mit zwei Toren beim 3:2 gegen Alemannia Aachen im DFB-Pokalfinale maßgeblichen Anteil. Mit der Nationalmannschaft wurde Borowski bei der Heim-WM 2006 Dritter und zwei Jahre später EM-Zweiter.

    Werder-Homepage

    Fußball - Bundesliga News
    Meistgelesene Artikel
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Anzeige