40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Fußball
  • » Bundesliga
  • » Der 17. Bundesliga-Spieltag im Telegramm
  • Aus unserem Archiv

    DüsseldorfDer 17. Bundesliga-Spieltag im Telegramm

    Der 17. Spieltag der Fußball-Bundesliga wird am Freitagabend mit dem Spiel Eintracht Frankfurt gegen den FC Augsburg eröffnet. Die weiteren Partien im Überblick:

    Auskuriert
    Marcel Schmelzer könnte beim BVB nach auskuriertem Muskelfaserriss zurückkehren.
    Foto: Daniel Karmann - DPA

    Borussia Dortmund - Hertha BSC (Samstag, 15.30 Uhr)

    Der BVB bangt um Kehl und Blaszczykowski. Beide müssen behandelt werden. Klopp muss kurzfristig entscheiden, ob er das Duo aufbieten wird. Schmelzer könnte nach auskuriertem Muskelfaserriss zurückkehren. Bei der Hertha fällt Keeper Kraft (Knieprobleme) aus. Für ihn könnte der 18-jährige Gersbeck sein Erstligadebüt geben. Letztmals gewann Aufsteiger Berlin ein Ligaspiel im Dortmunder Stadion am 18. November 2006 (2:1). (Heimbilanz: 16-7-3, 62:26 Tore)

    Werder Bremen - Bayer Leverkusen (Samstag, 15.30 Uhr)

    Die Bremer haben nur eines der vergangenen zehn Bundesligaspiele für sich entscheiden können. Dazu warten die Hanseaten seit zehn Ligapartien gegen Bayer auf einen Sieg. Hunts Einsatz ist sehr fraglich, dagegen kehren Prödl und der angeschlagene Petersen zurück. Leverkusen will sich für das 0:1 gegen Frankfurt rehabilitieren. Der Ex-Bremer Boenisch ist wieder fit, ein Reinartz-Einsatz kommt allerdings zu früh. (Heimbilanz: 14-15-4, 64:51 Tore)

    SC Freiburg - Hannover 96 (Samstag, 15.30 Uhr)

    Für Coach Slomka ist das Hinrundenfinale ein Endspiel als Trainer von Hannover. Selbst der ersehnte erste Auswärtspunkt könnte zu wenig sein, um Clubchef Kind zu besänftigen. Freiburg will endlich den ersten Dreier vor heimischer Kulisse landen. Der Trend spricht jedoch klar gegen die Breisgauer: Die vergangenen fünf Pflichtspiele gingen verloren. Einen solchen Negativlauf hatte der SC letztmals Anfang 2005, als der Trainer noch Finke hieß. (Heimbilanz: 2-2-2, 10:8 Tore)

    Hamburger SV - FSV Mainz 05 (Samstag, 15.30 Uhr)

    Der mit nur zwei Siegen heimschwache HSV will gegen Mainz mit einem Dreier für einen versöhnlichen Hinrunden-Ausklang sorgen. Kapitän van der Vaart will trotz Knieprellung auflaufen. Beister ist nach Gelbsperre zurück im Team. Es fehlen weiter Nationalkeeper Adler (Sprunggelenk) und Ilicevic (private Gründe). Der gebürtige Hamburger und heutige 05-Stürmer Choupo-Moting hofft auf sein erstes Tor gegen seinen ehemaligen Verein. (Heimbilanz: 3-2-2, 8:8 Tore)

    Eintracht Braunschweig - 1899Hoffenheim(Samstag, 15.30 Uhr)

    Zum ersten Mal treffen beide Teams im Profifußball aufeinander. Die Eintracht verlor die vergangenen vier Bundesligapartien. Der Tabellenletzte hat zudem große Personalsorgen. Trainer Lieberknecht bangt um die Einsätze der angeschlagenen Spieler Bellarabi, Boland, Correia, Elabdellaoui und Ademi. Hoffenheim blieb in der Liga zuletzt dreimal ungeschlagen. Ob Torhüter Grahl, Rudy und Süle spielen können, soll sich kurzfristig entscheiden. (Heimbilanz: -)

    1. FC Nürnberg - FC Schalke 04 (Samstag, 18.30 Uhr)

    Bei Schalke dreht sich vor dem letzten Spiel des Jahres wieder einmal alles um Trainer Keller. Am Sonntag will der Verein die Hinrunde bilanzieren und dann wohl auch über Kellers Zukunft entscheiden. Uchida und Clemens sind wieder einsatzbereit. Die Franken wollen endlich ihre Sieglos-Serie beenden. Allerdings fehlt Innenverteidiger Pogatetz wegen Gelb-Sperre. Für ihn könnte Routinier Pinola in die Viererkette rücken. (Heimbilanz: 11-5-10, 34:36 Tore)

    Bor. Mönchengladbach - VfL Wolfsburg (Sonntag, 15.30 Uhr)

    In der Spitzenpartie treffen zwei sehr erfolgreiche Teams aufeinander: Die Gastgeber sind seit sieben, die Gäste gar seit acht Begegnungen ungeschlagen. Die Heimbilanz der Borussia ist mit acht Siegen in acht Spielen makellos. Dominguez fehlt, Xhaka spielt nach Handbruch wohl mit Manschette. Mit einem - allerdings unerwarteten - Kantersieg könnte der VfL die viertplatzierten Borussen überholen. (Heimbilanz: 6-2-5, 20:18 Tore)

    VfB Stuttgart - Bayern München (Mittwoch, 29. Januar 2014, 20.00 Uhr)

    Wegen der Teilnahme der Bayern an der Club-Weltmeisterschaft findet diese Begegnung erst am 29. Januar 2014 statt. (Heimbilanz: 12-10-24, 58:79 Tore)

    Fußball - Bundesliga News
    Meistgelesene Artikel
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix