40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Fußball
  • » Bundesliga
  • » Babel und Braafheid trainieren mit Hoffenheims Reserve
  • Aus unserem Archiv

    ZuzenhausenBabel und Braafheid trainieren mit Hoffenheims Reserve

    Fußball-Bundesligist 1899 Hoffenheim lässt seine beiden niederländischen Nationalspieler Ryan Babel und Edson Braafheid vorerst nur bei der zweiten Mannschaft mittrainieren.

    Reserve
    1899 Hoffenheim will sich von Ryan Babel (l) und Edson Braafheid trennen.
    Foto: Uli Deck - DPA

    «Sie haben es sportlich schwer. Das habe ich ihnen vor Monaten mitgeteilt, in der Vorbereitung und auch jetzt noch mal. Sie trainieren jetzt bis zum Ende der Wechselperiode mit den Amateuren. Danach können sie, wenn sie nichts bekommen, wieder mit den Profis trainieren», erklärte Trainer Markus Babbel am Donnerstag bei der Pressekonferenz zum Pokalspiel am Samstag beim Berliner AK 07.

    Die Hoffenheimer möchten sich bis zum 31. August noch unbedingt von den beiden Profis trennen. An Stürmer Babel ist der italienische Erstligist AC Florenz interessiert, für Linksverteidiger Braafheid gibt es zurzeit noch kein Angebot eines anderen Vereins. Ein Wechsel von Sven Schipplock ist dagegen trotz starker Konkurrenz im Sturm nahezu ausgeschlossen. «Sven ist wichtig, weil er ein guter Typ ist. Wir wollen ihn behalten», sagte Babbel. «Er ist ein anderer Stürmertyp als Derdiyok und Joselu, deswegen gebe ich ihn nicht ab.»

    Vor dem Pokalspiel in Berlin verspürt der Trainer eine «riesengroße Vorfreude», aber auch das Bedürfnis, seine Spieler zu warnen. «Wenn wir hundertprozentig konzentriert sind, werden wir eine Runde weiterkommen. Wenn wir das nicht sind, bekommen wir riesengroße Probleme», sagte der ehemalige Hertha-Coach. «Sie sind sehr gut organisiert und haben Spieler, die höherklassig spielen können. Da müssen wir schon Gas geben. Die Zeiten, in denen man einen Viertligisten locker geschlagen hat, sind lange vorbei.»

    Fußball - Bundesliga News
    Meistgelesene Artikel
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    • Regionalsport
    • Newsticker
    • Lokalticker
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Anzeige