40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Fußball
  • » Bundesliga
  • » Amerell attackiert DFB: «Ich wurde erpresst»
  • Aus unserem Archiv

    HamburgAmerell attackiert DFB: «Ich wurde erpresst»

    Manfred Amerell hat in der TV-Sendung «Kerner» den Deutschen Fußball-Bund (DFB) erneut attackiert und die Behauptung, er sei von seinen DFB-Ämtern zurückgetreten, als «Lüge» bezeichnet.

    «Das ist eine glatte Lüge. Ich wurde erpresst, das so zu machen», sagte Amerell bei der Aufzeichnung der Sat.1-Sendung in Hamburg. Nachdem er von den Anschuldigungen Michael Kempters gegen ihn erfahren habe, sei er «perplex» gewesen und habe dann unterschrieben, er trete aus gesundheitlichen Gründen zurück. Kempter hat den ehemaligen Bundesliga-Schiedsrichter Manfred Amerell der sexuellen Belästigung bezichtigt. Amerell bestreitet alle Vorwürfe.

    Neben Kempter haben vier weitere Unparteiische schwere Anschuldigungen gegen das ehemalige Mitglied im DFB-Schiedsrichterausschuss Amerell erhoben. Drei von ihnen fühlten sich von Amerell sexuell belästigt, ein weiterer will einen Annäherungsversuch Amerells beobachtet haben. Die vier Referees, die sich von ihm sexuell belästigt fühlten (inklusive Kempter), haben entsprechende Eidesstattliche Erklärungen unterzeichnet. Amerell kündigte an, sie verklagen zu wollen. «Mit allen vier wird sich in kürzester Zeit der Staatsanwalt beschäftigen», sagte der 63-Jährige. «Wir haben die Namen und die Namen werden dieser Tage zum Staatsanwalt gehen.»

    Auf die Frage von Moderator Johannes B. Kerner, ob er bisexuell sei, antwortete Amerell: «Könnte man so ausdrücken.» Er betonte, dass er mit Kempter «keine Liebesbeziehung» gehabt habe, sagte aber auch: «Ich mochte ihn sehr, sehr gern. Ich glaube, im Umkehrschluss war es genauso.» Dreimal sei es zwischen ihnen zu «körperlichen Beziehungen» gekommen. Man könne nicht sagen, dass er Kempter bedrängt habe. «Einvernehmlichkeit war vorhanden», sagte Amerell. Warum Kempter an die Öffentlichkeit gegangen sei, wisse er nicht. «Vielleicht war er eifersüchtig, ich habe keine Ahnung.»

    Fußball - Bundesliga News
    Meistgelesene Artikel
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Anzeige