40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Fußball
  • » Champions League
  • » Pressestimmen zu Bayern München - FC Barcelona
  • Aus unserem Archiv

    BerlinPressestimmen zu Bayern München - FC Barcelona

    In der internationalen Presse hat das Halbfinal-Rückspiel der Champions League zwischen dem FC Bayern München und dem FC Barcelona große Beachtung gefunden.

    Im Finale
    Die Barca-Spieler feiern den Einzug ins Finale der Champions League.
    Foto: Peter Kneffel - dpa

    SPANIEN:

    «El País»: «Das Finale in Berlin wird für den FC Barcelona zu einem Heimspiel. Die Deutschen mögen dieses Barça. Es erinnert sie an den FC Bayern in seiner besten Version, aber es bleibt doch ein Barça mit seinen eigenen Charakterzügen.»

    «El Periódico»: «Zwei Tore von Neymar und die Paraden von Marc-André ter Stegen stoppen die Aufholjagd des FC Bayern.»

    «El Mundo»: «Der FC Barcelona hat die Nostalgie abgelegt. Mit seinem glänzenden Dreiersturm Messi-Neymar-Suárez, den Paraden von ter Stegen und der Strategie von Trainer Luis Enrique zieht Barça ins Finale von Berlin ein.»

    «Marca»: «Der Dreiersturm mit Messi, Neymar und Suárez feiert seine Berlinale. Ter Stegen liefert eine Gala-Vorstellung.»

    «Mundo Deportivo»: «Blau-roter Himmel über Berlin. Der FC Barcelona schlägt den FC Bayern k.o., steht zum achten Mal im Finale und will den fünften Champions-League-Titel holen. Neymar lässt mit seinen Treffern die Allianz Arena verstummen. Das Guardiola-Team stellt den Stolz der Deutschen unter Beweis und lindert den Schmerz des Ausscheidens.»

    PORTUGAL:

    «Público»: «Das Ergebnis von München kann die Tatsachen nicht verbergen: Die Bayern wurden von Barcelona klar beherrscht. Und Guardiola wird keine gute Erinnerungen an das Wiedersehen mit seinem Stammclub behalten.»

    «A Bola»: «Neymar hat den bayerischen Traum platzen lassen. Der katalanische Koloss wirft die Bayern raus und zieht ins achte Champions-League-Finale der Club-Geschichte ein.»

    FRANKREICH:

    «L'Équipe»: «Barcelona unerbittlich: Unter dem bayerischen Himmel war die Spannung schnell vorbei, das Halbfinalduell zwischen Bayern München und dem FC Barcelona war gestern Abend schon zur Halbzeit entschieden.»

    «Großes Spektakel. Barça, von den Bayern in der zweiten Halbzeit dominiert, konnte seinen 3:0-Vorteil bewahren in einem Match auf hohem Niveau, begleitet von prächtigen Toren.»

    «Ouest-France»: «Die Qualifikation von Barça war nie in Gefahr. Die Katalanen haben den Eifer der Münchner in nur einer Viertelstunde gedämpft.»

    «Le Figaro»: «Trotz der Niederlage bei Bayern München hat der FC Barcelona im Doppelduell gegen die Deutschen sowie in den letzten Wochen gezeigt, dass er der große Favorit auf den Gewinn des Champions-League-Titels ist.»

    «Le Parisien»: «Das Wunder ist ausgeblieben.»

    SCHWEIZ:

    «Blick»: «Bye Bye, Bayern!»

    «Tages-Anzeiger»: «Ein Trio zu viel für den FC Bayern.»

    «Basler Zeitung»: «Kein Kraut gegen den Wundersturm»

    «Neue Zürcher Zeitung»: «Nur ein paar Minuten Hoffnung»

    ÖSTERREICH:

    «Kronen Zeitung»: «Die nächste Gala der drei Außerirdischen»

    «Neymar, Messi und Suarez erstickten schon vor der Pause Bayerns Hoffnungen im Keim.»

    «Kurier»: «Drei Tore und doch kein Wunder»

    «Bayern München besiegt den FC Barcelona - dennoch stehen die Spanier im Finale.»

    «Österreich»: «Neymar nicht zu stoppen»

    «Barças Traumsturm lässt alle zittern»

    «Der Standard»: «Kein bayrisches Wunder»

    Fußball Championsleague News
    Meistgelesene Artikel
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    • Regionalsport
    • Newsticker
    • Lokalticker
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Anzeige