40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Fußball
  • » Champions League
  • » Nach Kritik: Van Gaal sieht Autorität beeinflusst
  • Aus unserem Archiv

    ClujNach Kritik: Van Gaal sieht Autorität beeinflusst

    Bayern-Trainer Louis van Gaal befürchtet durch den öffentlichen Disput mit Club-Präsident Uli Hoeneß negative Auswirkungen auf das Team des deutschen Fußball-Rekordmeisters.

    Bedient
    Louis van Gaal ist wegen der Hoeneß-Attacke verstimmt.

    «Das beeinflusst auch meine Mannschaft. Meine Spieler haben es auch gesehen und gehört und gelesen. Das beeinflusst vielleicht auch meine Autorität», sagte der Niederländer dem Pay-TV-Sender Sky vor dem Champions-League-Spiel bei CFR Cluj.

    Die öffentliche Kritik von Hoeneß habe er aber nicht als wichtiges Problem empfunden. «Die Mannschaft ist immer das Wichtigste», betonte van Gaal. Er habe nie an Rücktritt gedacht. Wenn Hoeneß gute Argumente habe, werde er sie annehmen.

    Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge mahnte an, dass nach der verkündeten Versöhnung derartige Dinge in Zukunft hinter verschlossenen Türen geklärt werden. «Du kannst diese Probleme nicht öffentlich lösen, du musst sie intern lösen», sagte Rummenigge, der als Vermittler zwischen Hoeneß und van Gaal agiert hatte. Man müsse akzeptieren, dass Bayern München ein Club sei, in dem die Last immer auf mehreren Schultern verteilt gewesen sei. Hoeneß und van Gaal seien wichtige Persönlichkeiten. «Gestern ist ein guter Weg gefunden worden», sagte Rummenigge.

    Franz Beckenbauer äußerte erneut Verständnis für die Verbalattacke von Hoeneß, der van Gaal unter anderem vorgeworfen hatte, andere Meinungen nicht zu akzeptieren. «Er wird versucht haben, die Kommunikation zu vertiefen. Wenn das eine Einbahnstraße ist, wird man nachdenklich», sagte Bayerns Ehrenpräsident, «wenn Gespräche nicht nutzen würden, «dann gehst du andere Wege. Und ein guter Weg sind die Medien.» Zumindest Beckenbauer kann der Debatte auch eine positive Seite abgewinnen: «Ich hab' gelacht.»

    Fußball Championsleague News
    Meistgelesene Artikel
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix