40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Eishockey
  • » Meister Eisbären festigt DEL-Tabellenführung
  • Meister Eisbären festigt DEL-Tabellenführung

    Berlin (dpa). Meister Eisbären Berlin marschiert in der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) weiter vorneweg. Der ersatzgeschwächte Spitzenreiter siegte mit 5:3 beim ERC Ingolstadt und festigte damit seine Tabellenführung.

    Die Kölner Haie feierten im vierten Spiel unter ihrem neuen Trainer Bill Stewart beim 4:1 in Hamburg ihren vierten Erfolg. Im Niedersachsen-Derby gewann Hannover 6:4 in Wolfsburg.

    In Ingolstadt legten die Gastgeber zunächst ein hohes Tempo vor und schockten die Eisbären mit einem Blitzstart. Zunächst trafen die Oberbayern innerhalb der ersten 18 Sekunden zweimal den Pfosten, dann sorgte Tyler Bouck (2. Minute) für die Führung. Doch die Gäste, denen fünf Stammkräfte fehlten, antworteten mit einem Doppelschlag durch Constantin Braun und Sven Felski (jeweils 8. Minute). In der mit 4816 Zuschauern ausverkauften Saturnarena entwickelte sich nun ein offener Schlagabtausch. Rick Girard (9.) und Joe Motzko (20.) drehten noch vor der ersten Drittelpause die Partie wieder.

    Im zweiten Spielabschnitt aber gelang den Hausherren nur noch wenig. Die Berliner beruhigten clever die Partie und erspielten sich Vorteile. Zum Matchwinner avancierte Tyson Mulock mit seinen zwei Treffern (29./49.). Alexander Weiß sorgte in der Schlussminute für die Entscheidung.

    Mann der Stunde in Köln ist «Kill Bill» Stewart, der die schwächelnden Haie seit seinem Amtsantritt zurück in die Erfolgsspur geführt hat. Zwar lagen die Rheinländer in Hamburg zunächst durch ein Überzahltor von Francois Fortier (10.) hinten. Dann aber schlugen die Gäste binnen 23 Sekunden zweimal in Unterzahl zu. Marcel Müller glich aus, Daniel Rudslätt (beide 26.) traf zum 2:1. Auch das dritte Kölner Tor durch Jason Jaspers (58.) fiel, als die Hamburger mit einem Mann mehr auf dem Eis waren. Den Schlusspunkt setzte Martin Bartek (60.)

    Grund für die Wolfsburger Niederlage war ein rabenschwarzes zweites Drittel. Nach dem schnellen 1:0 von Norm Milley (4.) kassierten die Gastgeber nach der ersten Pause fünf Treffer in Serie und konnten die Heimpleite trotz einer starken Aufholjagd nicht mehr verhindern. «Es war ein schweres Spiel. Wolfsburg hat uns alles abverlangt», sagte Hannovers Trainer Hans Zach. Für die Scorpions zeigt der Trend nach dem fünften Sieg hintereinander weiter Richtung Play-Off-Qualifikation. Dagegen konnten die Wolfsburger von den letzten sechs Spielen nur eins gewinnen und verlieren immer mehr den Anschluss an die Tabellenspitze.

    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Anzeige