40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Eishockey
  • » DEL-Meister München nach Erfolg in der Verlängerung Zweiter
  • DEL-Meister München nach Erfolg in der Verlängerung Zweiter

    München (dpa) - Meister EHC Red Bull München hat in der Deutschen Eishockey Liga DEL den Sprung auf den zweiten Platz geschafft. Der Titelverteidiger bezwang in einem Match des 11. Spieltags die Schwenninger Wild Wings mit 2:1 (0:0, 1:0, 0:1, 1:0) nach Verlängerung.

    Sieg
    Der EHC München gewann gegen die Schwenninger Wild Wings mit 2:1 nach Verlängerung.
    Foto: Uwe Anspach - dpa

    Damit stehen die Münchner mit 20 Zählern einen Punkt hinter Spitzenreiter Kölner Haie. Der Tabellenführer hat allerdings zwei Partien weniger ausgetragen. Matthew Smaby erzielte nach 27 Minuten vor 5090 Zuschauern den hochverdienten Führungstreffer für die Gastgeber, doch Ulrich Maurer gelang sieben Minuten vor der Schlusssirene der überraschende Ausgleich. In der Overtime dauerte es lediglich 28 Sekunden, bis Deron Quint das 2:1 erzielte und dem Meister damit zwei Punkte sicherte. 

    Adler Mannheim mussten beim ERC Ingolstadt ein 1:2 (1:1, 0:0, 0:1) hinnehmen. Martin Buchwieser erzielte vier Minuten vor dem Ende den Siegtreffer für die Ingolstädter. Zuvor trafen Danny Irmen (4.) für die Gastgeber, Daniel Sparre (13.) glich für die enttäuschenden Adler aus. Ingolstadt klettert damit auf den sechsten Platz, zwei Punkte hinter dem Vierten aus Mannheim.

    Gestoppt wurde der Höhenflug des Aufsteigers Fischtown Pinguins. Die Bremerhavener unterlagen den Krefeld Pinguine mit 2:5 (1:2, 1:0, 0:3) und kassierten die siebte Saisonniederlage. Krefeld sprang dagegen auf Rang sieben.

    Christian Kretschmann (7.) und Dragan Umicevic (18.) brachten die Gäste jeweils in Führung, Rob Bordson (17.) und Brock Hooton (30.) glichen für die Norddeutschen aus. Daniel Pietta (43.), Marcel Müller (54.) und erneut Umicevic (58.) schossen Krefeld im Schlussdrittel zum Auswärtssieg. 

    Statistik mit Tabelle

    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Anzeige