40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Eishockey
  • » Berlin steht als Erster der DEL-Vorrunde fest
  • Aus unserem Archiv

    BerlinBerlin steht als Erster der DEL-Vorrunde fest

    Die Eisbären Berlin stehen als Vorrunden-Erster der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) fest. Der spielfreie deutsche Meister aus der Hauptstadt profitierte von der 1:2 (1:1, 0:0, 0:1)-Niederlage des Tabellen-Zweiten EHC Wolfsburg in Mannheim.

    Die Eisbären (108 Punkte) hatten sich am Vortag zu einem 3:2-Sieg nach Penaltyschießen über die Hannover Scorpions gequält. Bis zum Ende der Endrunde kann der EHC bei noch sechs ausstehenden Spielen die Berliner nicht mehr einholen.

    Die DEG Metro Stars aus Düsseldorf gewannen das 127. Rhein-Derby gegen die von der Insolvenz bedrohten Kölner Haie mit 4:3 (0:0, 1:2, 3:1). Vor der DEL-Rekord-Kulisse von 18 523 Zuschauern, darunter die Fußballer des 1. FC, träumten die Fans der Haie bis zur 46. Minute vom Sieg. Dann brachte Daniel Kreutzer die Düsseldorfer durch seine zwei Treffer innerhalb von 16 Sekunden auf die Siegerstraße.

    Von der großartigen Stimmung in der ausverkauften Kölner Lanxess- Arena getragen, glaubten die Gastgeber lange an den insgesamt 93. Haie-Sieg im Derby gegen die DEG. Aber das starke letzte Drittel gab den Ausschlag für die Gäste, für die neben Kreutzer Adam Courchaine und Evan Kaufmann trafen. Die Tor für die Kölner, die im ersten Drittel Stéphane Julien durch eine Spieldauerdisziplinarstrafe verloren, schossen Martin Bartek (zwei) und Ivan Ciernik.

    Trotz langanhaltender optischer Überlegenheit der Wolfsburger (weiter 89 Punkte) sicherte sich Mannheim vor 10 442 Zuschauern die drei Punkte und feierte den sechsten Sieg in Serie. Die Entscheidung fiel aber erst in der 53. Minute durch Ronny Arendt. Bis dahin stand es nach Toren von Francois Method und des Wolfsburgers Ken Magowan 1:1.

    Die meisten Tore fielen am 23. DEL-Spieltag beim 7:2 (2:0, 2:1, 3:1) der Krefeld Pinguine in Ingolstadt. Vor 4010 Zuschauern waren Boris Blank und Charlie Stephens bei Krefeld je zweifache Torschützen.

    Eishockey News
    Meistgelesene Artikel
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Anzeige