40.000
  • Startseite
  • » Verbandsliga Südwest - Rheinlandliga
  • » TuS Mayen geht mit Rückenwind ins Derby gegen TuS II
  • Aus unserem Archiv

    TuS Mayen geht mit Rückenwind ins Derby gegen TuS II

    Kein Teaser vorhanden

    Mit viel Schwung geht der TuS Mayen (weiße Trikots) nach dem Erreichen des Rheinlandpokal-Achtelfinals in das Meisterschaftsspiel am Samstag zu Hause gegen die TuS Koblenz II.
Foto: Andreas Walz
    Mit viel Schwung geht der TuS Mayen (weiße Trikots) nach dem Erreichen des Rheinlandpokal-Achtelfinals in das Meisterschaftsspiel am Samstag zu Hause gegen die TuS Koblenz II.
    Foto: Andreas Walz

    Die Vorbereitungen aufs Derby standen nach dem Pokalkampf komplett hinten an. Die Freude überwog, ein verloren geglaubtes Spiel gedreht zu haben. Denn: Mit einem Pokal-Aus wäre für Mayen die Saison bereits während des Lukasmarkts gelaufen gewesen. Jetzt aber will Maddi mit seiner Mannschaft den Schwung mitnehmen und auch die TuS Koblenz II schlagen: "Danach feiern wir uns selbst auf dem Lukasmarkt. Unser Manager Andy Kohlhaas wird für reichlich Freibier sorgen, wenn uns am Samstag ein Dreier glückt. Da bin ich mir sicher."

    Sicher hat der TuS aber auch einen immensen Kräfteverlust zu beklagen. "In Oberwinter ging es intensiv und phasenweise auch brutal zur Sache", so Maddi. "Wir werden nur regenerieren, um am Samstag fit zu sein." Fit werden soll bis dahin auch Hervé Loulouga, der im Pokal zunächst geschont wurde und später nach seiner Einwechslung humpelnd den Platz verließ. "Er wird geknetet und massiert. Ihn bekommen wir auf die Beine", verspricht der TuS-Trainer.

    Ein Extralob verdient sich derzeit auch Rückkehrer Johannes Grober Woche für Woche. Gegen den TSV Emmelshausen rettete er seinem Team einen Punkt, am Mittwoch war Grober der umjubelte Pokalheld. "Mit ihm wird die Mannschaftsleistung immens angehoben. Er ist der Typ im Mittelfeld, der uns gefehlt hat. Er schreit auch mal, wenn es nötig ist und wirft sich in jeden Zweikampf. Sein Tor zum 3:3 ist mit nichts aufzuwiegen. Wahnsinn, was an diesem einem Schuss alles hing", so Trainer Maddi.

    Von unserem Mitarbeiter

    David Geisbüsch

    Regionalsport - Klasse 2 - Verbandsliga SW-Rheinlandliga
    Meistgelesene Artikel