40.000
  • Startseite
  • » Verbandsliga Südwest - Rheinlandliga
  • » SV Morbach: Welcher Ex-Profi wird der neue Trainer? Jörg Bach oder Uwe Hartenberger?
  • Aus unserem Archiv

    SV Morbach: Welcher Ex-Profi wird der neue Trainer? Jörg Bach oder Uwe Hartenberger?

    Kein Teaser vorhanden

    Thorsten Haubst ist als Trainer des Rheinlandligisten SV Morbach zurückgetreten. Die große Frage: Wird der ehemalige Argenthaler Coach Uwe Hartenberger sein Nachfolger?
    Thorsten Haubst ist als Trainer des Rheinlandligisten SV Morbach zurückgetreten. Die große Frage: Wird der ehemalige Argenthaler Coach Uwe Hartenberger sein Nachfolger?
    Foto: Klaus Castor

    Einer, der im Kampf um die Spitze und den Aufstieg in die Oberliga Südwest auch gerne ein Wörtchen mitgeredet hätte, ist seit Sonntag nicht mehr Trainer eines ambitionierten Vereins: Die Rede ist von Thorsten Haubst, der nach dem ernüchternden 0:0 im AJ-Stadion gegen die SG Malberg/Rosenheim als verantwortlicher Mann des SV Morbach zurückgetreten ist. Der 40-Jährige, der seit 1993 mit einer kurzen Unterbrechung als Spieler und Trainer für Morbach tätig war und vor knapp zwei Jahren das Traineramt übernommen hatte, sagt: "Es wird einige geben, die meinen Rücktritt auf das schwere Programm der kommenden Wochen schieben. Dem ist nicht so. Ich stehle mich nicht aus der Verantwortung, sondern will ein Zeichen setzen."

    Neun Punkte beträgt der Rückstand des SVM mittlerweile auf die Spitzenposition, das hätte laut Haubst so nicht kommen dürfen: "Die Resultate spiegeln nicht das wider, was die Mannschaft zu leisten in der Lage ist, aber zu selten abgerufen hat." Wer soll nun den Morbacher Karren aus dem Dreck ziehen? Zwei Übungsleiter werden derweil als potenzielle Nachfolger gehandelt: Zum einen ist das der ehemalige Argenthaler Coach Uwe Hartenberger, der Jugendkoordinator beim SVM ist - und zum anderen Jörg Bach, der in der Vorsaison noch für die sportlichen Belange der SG Bullay/Zell/Alf verantwortlich zeichnete. Bach wurde auch schon wiederholt bei den jüngsten Partien der Morbacher unter den Zuschauern gesichtet. Eine offizielle Verlautbarung zu diesem Thema seitens des SVM-Vorstands gibt es (noch) nicht.

    Über dem in der Tabelle auf Platz acht positionierten Team ist derweil alles eng zusammengerückt: Den neuen Spitzenreiter aus Koblenz (25 Punkte) trennen lediglich sechs Zähler vom Siebten aus Mülheim-Kärlich. Dass der Erfolg im Liga-Alltag mitunter nicht mit den Leistungen im Wettbewerb um den Rheinlandpokal einher geht, ist nicht neu. Diese bittere Erfahrung musste auch der bislang ungeschlagene Primus machen, der nur zwei Tage nach dem Husarenstück auf dem Linzer Kaiserberg in Andernach wieder unsanft auf dem Boden der Tatsachen landete. Überraschend mit 1:3 (0:2) verlor die Mannschaft um Maur bei der gastgebenden SG 99, zurzeit Tabellenzweiter in der Bezirksliga Mitte. Erst fünf Minuten vor dem Abpfiff glückte dem eingewechselten Jonas Lauer der Ehrentreffer gegen den erstaunlich starken Klassenneuling.

    Ob sich dieser enttäuschende Auftritt der Koblenzer auch negativ auf die Leistungen in der Rheinlandliga auswirkt, wird sich schon am Samstag zeigen: SV Morbach heißt um 18 Uhr der Gegner, dann vielleicht schon mit einem neuen Trainer. Beim gestrigen Rheinlandpokalspiel durfte sich zunächst ein anderer versuchen: Rainer Nalbach, üblicherweise für die Reserve des SVM in der Bezirksliga West zuständig, hat sich in der Begegnung beim SV Lüxem/Wittlich interimsweise als Heilsbringer betätigt. bhm

    Regionalsport - Klasse 2 - Verbandsliga SW-Rheinlandliga
    Meistgelesene Artikel