40.000
  • Startseite
  • » Verbandsliga Südwest - Rheinlandliga
  • » FV Engers: Kein Trainer, keine Punkte
  • Aus unserem Archiv

    FV Engers: Kein Trainer, keine Punkte

    Kein Teaser vorhanden

    Foto: niebergall

    Doch nicht nur sportlich läuft es momentan in Engers nicht rund: So warf der neue Trainer Mirco Borniger nach nur drei Tagen Amtszeit aus beruflichen Gründen das Handtuch. Gegen Karbach waren erstmals Stefan Fink und Heinz Keuler für die Aufstellung verantwortlich. "Am Freitagnachmittag hat uns Mirco darüber informiert, dass er von seinem Amt als Trainer mit sofortiger Wirkung zurücktritt. Das Land Hessen hätte ihm als Lehrer die Nebenbeschäftigung beim FVE nicht erlaubt", schilderte der Engerser Vorsitzende Dieter Neckenig die überraschenden Wende. "Ich dachte, ich wäre im falschen Film." Noch am Mittwochabend vor dem Training soll Borniger dem FVE-Vorstand erneut fest zusagt haben. "Es tut mir leid. Doch ich konnte beruflich kein Risiko eingehen", bestätigt Borniger den Grund der schnellen Trennung.

    Foto: niebergall

    Von der Unruhe im Umfeld zeigten sich die Engerser Kicker im Spiel gegen Karbach unbeeindruckt. Bereits nach zwei Minuten vergab Michael Kley eine sehr gute Tormöglichkeit, ehe Dennis Lücker (9.) den Ball gegen die Torlatte setzte. Erst gegen Mitte der ersten Halbzeit kamen die Gäste besser ins Spiel und besaßen durch Tim Puttkammer (19., 21.) zwei gute Einschussmöglichkeiten. Trotz der schlechten Bedingungen entwickelte sich bis zur Halbzeitpause eine interessante Partie mit Möglichkeiten auf beiden Seiten.

    Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit erwischte Engers wieder den besseren Start und hatte Pech, als Mario Schneeweis (60.) mit einem gefühlvollen Heber das Karbacher Tor knapp verfehlte. Aber auch Karbach erspielte sich hochkarätige Chancen. So hatte Patrick Schmidt (67.) frei stehend das 1:0 für die Gäste auf dem Fuß.

    Das erste Tor ließ aber noch bis zur 78. Minute auf sich warten. Nach einem Freistoß von Michael Kley gelang Arne Moskopp mit einem Kopfball die Engerser Führung. Die hätte Vitalij Karpov in der 86. Minute ausbauen können, als er allein an FCK-Torwart Lukas Schmitt scheiterte.

    Die Strafe folgte prompt in der Schlussphase. Zuerst gelang Oscar Feilberg (89.) der 1:1-Ausgleich, ehe Andy Felgner in der Nachspielzeit noch den Siegtreffer zum 2:1 für Karbach erzielte. "Ein Spiegelbild der ganzen Saison. Persönliche Fehler bringen uns immer wieder um den Erfolg. Die Mannschaft hat ansonsten ein tolles Spiel gezeigt", war sich das neue Trainergespann Keuler/Fink einig. "Es war nicht einfach. Durch den Trainerwechsel und den Abstiegskampf waren die Engerser hoch motiviert. Ich habe aber immer noch an den Ausgleich geglaubt. Das Siegtor war dann sicher glücklich", analysierte der Karbacher Trainer Torsten Schmidt.

    Von unserem Mitarbeiter

    Ludwig Velten

    Regionalsport - Klasse 2 - Verbandsliga SW-Rheinlandliga
    Meistgelesene Artikel