40.000
  • Startseite
  • » Verbandsliga Südwest - Rheinlandliga
  • » Bad Breisig: Jan Rieder gelingt im Heimspiel gegen Malberg das Tor des Tages
  • Aus unserem Archiv

    Bad Breisig: Jan Rieder gelingt im Heimspiel gegen Malberg das Tor des Tages

    Kein Teaser vorhanden

    Jan Rieder (rechts) gelang am Sonntag der entscheidende Treffer zum Bad Breisiger 1:0-Heimsieg gegen die SG Malberg. Freilich hatte der Stürmer noch gute Gelegenheiten zu weiteren Treffern ausgelassen.
Foto: Vollrath
    Jan Rieder (rechts) gelang am Sonntag der entscheidende Treffer zum Bad Breisiger 1:0-Heimsieg gegen die SG Malberg. Freilich hatte der Stürmer noch gute Gelegenheiten zu weiteren Treffern ausgelassen.
    Foto: Vollrath

    Für den Malberger Trainer Theo Brenner machte dann auch der Torschütze des Tages den Unterschied zwischen beiden Mannschaften aus. "Rieder ist einfach ein Stürmer der Extraklasse in der Liga. Mit seinen im Schnitt 20 Toren pro Saison kommst du nie in Abstiegsgefahr", sagte Brenner. Mit dieser Aussage lag der Malberger Coach nicht ganz falsch. Sicherlich hatte Bad Breisig noch einen Lattentreffer von Florian Lückenbach (46.) kurz nach Wiederbeginn zu verbuchen und einen Fernschuss von Giovani Lubaki (76.) den Malbergs Torhüter Matthias Zeiler gerade noch mit den Fingerspitzen abwehren konnte. Doch ansonsten sorgte nur Rieder für die gefährlichen Aktionen auf Seiten der Gastgeber.

    So hatte er schon in der 13. Minute nach tollem Querpass von Lubaki das 1:0 auf dem Fuß, scheiterte aber auch da an Zeiler, dem mit Abstand besten Gästespieler. Es dauerte bis kurz vor dem Pausenpfiff des sehr guten Schiedsrichters Amir Amirian aus Burgschwalbach, ehe Rieder eiskalt die Führung für die Badestädter erzielen konnte. Malberg hatte dagegen bis dahin keine einzig nennenswerte Tormöglichkeit zu verzeichnen.

    In Abschnitt zwei änderte sich wenig am Spielgeschehen. Die Gastgeber hatten deutlich mehr Ballbesitz und ihren Stürmer Rieder, der mit Einzelaktionen auffiel und für ein bisschen Abwechslung bei den wenigen Zuschauern sorgte. "Da erwarte ich von ihm einfach noch mehr Cleverness vor dem Tor. Jan hat schon zwei, drei sehr gute Möglichkeiten fahrlässig liegen gelassen. Fast hätte sich das noch gerächt", äußerte der Bad Breisiger Trainer Thomas Remark Kritik an seinem Torjäger und spielte zudem auf die einzige, aber glasklare Ausgleichsmöglichkeit der Gäste hin.

    Nach einer schönen Flanke von Simon Weinlich köpfte der eingewechselte Andreas Müller (85.) aus vier Metern frei stehend neben das Tor. "Das musste kurz vor dem Ende das 1:1 sein. Ob verdient oder nicht. Den Punkt hätten wir gut gebrauchen können", ärgerte sich Brenner auch im Hinblick auf das Abstiegsduell am Mittwoch gegen die SG Ellscheid.

    Für den Schlusspunkt in dieser Partie sorgte dann noch einmal Rieder. Nach tollem Pass von Lückenbach knallte er völlig frei stehend Zeiler den Ball gegen den Fuß.

    "Das muss ich nicht mehr kommentieren. Er hatte alle Möglichkeiten, den Ball zu versenken. Hauptsache gewonnen und nun 47 Punkte. Alles andere müssen wir schnell vergessen", sagte Remark. Und schon am Mittwoch kann Rieder es besser machen: im Heimspiel (20 Uhr) gegen den TSV Emmelshausen. Ludwig Velten

    Regionalsport - Klasse 2 - Verbandsliga SW-Rheinlandliga
    Meistgelesene Artikel