40.000
  • Startseite
  • » Jugendfußball
  • » Julian Deutschs toller Torriecher
  • Aus unserem Archiv

    Julian Deutschs toller Torriecher

    Kein Teaser vorhanden

    Riesengelegenheit für die Spvgg Nahbollenbach, doch Idars Torwart Ryan Loch pariert den Kopfball spektakulär im Sprung. Später musste der Schlussmann noch dreimal hinter sich greifen. 
Foto: Manfred Greber
    Riesengelegenheit für die Spvgg Nahbollenbach, doch Idars Torwart Ryan Loch pariert den Kopfball spektakulär im Sprung. Später musste der Schlussmann noch dreimal hinter sich greifen.
    Foto: Manfred Greber

    Dass die Partei kein spielerischer Leckerbissen werden würde, war wegen der prekären Tabellensituation beider Teams zu erwarten. Und tatsächlich lieferten sich die beiden besten Jugendfußball-Mannschaften des Kreises Birkenfeld vor allem einen großen Kampf. "Bei meinen Jungs war die Nervosität in der ersten Hälfte schon sehr groß", begründete Idars Trainer Sascha Freytag, warum seine Jungs in der ersten Hälfte kaum einen Fuß auf den Rasen bekommen hatten. Dass der SC dennoch die Führung bejubeln durfte, lag an einer tollen Einzelaktion von Stanislav Gonscharik. Er tanzte im Spvgg-Strafraum zwei Gegenspieler aus und traf kompromisslos zum 1:0.

    Bis dahin hatten sich beide Teams weitgehend neutralisiert, Nahbollenbach jedoch die bessere Spielanlage gezeigt, sodass der Ausgleich durch Julian Deutsch kurz vor der Pause (41.) verdient war. Außenverteidiger Dominik Collet schlug eine Maßflanke in den SC-Strafraum, Deutsch überstieg die Innenverteidigung Marius Franzmann/ Alexander Schick und versenkte die Kugel per Kopf.

    Der SC Idar übernahm nach dem Seitenwechsel sofort die Spielkontrolle, was sich in der 50. Minute auszahlte. Nach einer Unsicherheit von Torwart Daniel Haubert reagierte Christian Meyer blitzschnell und drückte den Ball ins Tor. Die Spvgg war keinesfalls geschockt und hatte ein Ass im Ärmel: Julian Deutsch. Der Angreifer sorgte mit seinem tollen Torriecher per Kopf für den Ausgleich (65.).

    In der Schlussphase überschlugen sich dann die Ereignisse. Erst traf Meyer per Kopf das Nahbollenbach Lattenkreuz, und Franz Becker versenkte zur erneuten Idar Führung in den Maschen (86.). Drei Minuten später erlebten die Zuschauer aber den nächsten Auftritt von Deutsch. Er erkämpfte sich den Ball und schloss eiskalt zum verdienten Ausgleich ab.

    "Wenn man dreimal in Rückstand gerät, muss man mit einem Punkt zufrieden sein", sagte Spvgg- Trainer Michael Fuhr. Bei seinem Gegenüber Freytag war die Enttäuschung dagegen deutlich größer. " Es war ein gerechtes Unentschieden. Wenn man aber erst kurz vor Spielende die Führung erzielt, und dann noch den Ausgleich fängt, ist das enttäuschend."

    Regionalsport Süd - Klasse 9 - Jugendfußball
    Meistgelesene Artikel